8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Neues Flüchtlingsdorf auf dem Nordmarksportfeld

Erstaufnahmeeinrichtung Neues Flüchtlingsdorf auf dem Nordmarksportfeld

Es ist ein Kampf gegen die Zeit, Matsch und Schlamm. Hinter dem Nordmarksportfeld entsteht auf zwei alten Hockeyplätzen ein Flüchtlingsdorf für 500 Menschen. Die Erstaufnahmeeinrichtung soll am 1. September fertig sein.

Voriger Artikel
Streit um den Kirchenweg geht weiter
Nächster Artikel
„Gorch Fock“ startet neue Ausbildungsreise

Bauleiter Markus Gamm hat alle Hände voll zu tun, um den Bau des Flüchtlingsdorfes in Kiel zu koordinieren.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Flüchtlingsbetreuung
Foto: Wegen der hohen Flüchtlingszahlen hilft ab sofort die Landespolizei in Schleswig-Holstein den überlasteten Behörden bei der Flüchtlingsbetreuung.

Um der überlasteten Administration bei der Flüchtlings-Erstbetreuung in Schleswig-Holstein zu helfen, muss das Landespolizeiamt 40 seiner 400 Mitarbeiter dafür abstellen. Insgesamt sind 200 Polizei-Mitarbeiter mit Aufgaben rund um Asylbewerber befasst.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3