21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Merkel bedankt sich bei den Soldaten

+++ Newsticker +++ Merkel bedankt sich bei den Soldaten

Die Bundeskanzlerin besucht Kiel: Mit einem Hubschrauber wollte Angela Merkel zu einer Kurzvisite gegen 14 Uhr im Tipritzhafen landen. Aufgrund der Wetterlage fährt sie jetzt doch mit dem Auto. Für etwa zwei Stunden bekommt sie einen Einblick in die Arbeit der Marine. Mittlerweile ist sie wieder auf dem Rückweg.

Voriger Artikel
Prozess gegen Betreuer hat begonnen
Nächster Artikel
Stöcken wirbt um Zuversicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel war am Dienstag zu Gast in Kiel.

Quelle: Ulf Dahl

+++ 16.30 Uhr +++

Damit verabschieden wir uns. Die Fotos vom Kanzler-Besuch finden Sie hier.

Angela Merkel (CDU) lässt sich die Ausrüstung erklären.

Zur Bildergalerie

+++ 16.23 Uhr +++

Angela Merkel bedankte sich in ihrem Abschlussstatement bei den Soldaten für ihren Einsatz auch in der Flüchtlingsrettung. Anschließend verabschiedete sie sich auch bei den anwesenden Soldaten und verließ das Gelände Richtung Hohn zum Rückflug.

 

+++ 15:29 Uhr +++

Bilder der Kanzlerin von ihrem Besuch in der Landeshauptstadt.

Angela Merkel (CDU) lässt sich die Ausrüstung erklären.

Zur Bildergalerie

+++ 15.16 Uhr +++

Die Kanzlerin spricht jetzt mit den Soldaten der Marine.

+++ 15.10 Uhr +++

Angela Merkel schaut sich die Vorführung der Kampfschwimmer an, die die Korvette zu Vorführzwecken geentert haben.

+++15:08 Uhr +++

Fotos: Imke Schröder

+++ 15:00 Uhr +++





+++ 14:23 Uhr +++

Kanzlerin Merkel hat Kiel erreicht. Bei der Einsatzflottille 1 will sich Merkel an Bord der Korvette „Braunschweig“ über die Aufgaben und Fähigkeiten der Marine-Einheiten informieren. Merkel will den Termin auch für Gespräche mit Soldaten nutzen. Es ist ihr erster Besuch bei der Marine seit 2006. Damals hatte die Kanzlerin in Rostock-Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern das in Kiel gebaute U-Boot U 33 besichtigt.

+++ 14.18 Uhr +++

Angela Merkel kam pünktlich an und erkundigte sich nach den verschiedenen Schiffstypen.

+++ 13:58 Uhr +++

An dem Absperrband entlang soll die Kanzlerin zur Korvette flanieren.

+++ 13: 55 Uhr +++

Um 14 Uhr soll die Kanzlerin eintreffen. Sie kommt zuerst in Hohn an und wird von dort zum Marinestützpunkt gefahren.

+++ 13:54 Uhr +++

Kubicki rechnet mit schweren Zeiten für die Kanzlerin

FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki erwartet von Union und SPD mit zunehmender Nähe zu den Landtagswahlen im März ein immer hektischeres Agieren speziell in der Asyl- und Flüchtlingspolitik. „Spätestens wenn die Wahlen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt nicht so ausgehen, wie die Kanzlerin es zunächst gedacht hat, wird die Union, da sind die Jungs ja gnadenlos, die Kanzlerin metzeln“, sagte der Kieler FDP-Fraktionschef am Dienstag. Der Absturz von Angela Merkel im Ansehen der Bevölkerung binnen kurzer Zeit sei beachtlich und verwunderlich. Er sehe niemanden in der Union, der es wieder herausreißen könne, sagte Kubicki. „Wir schlittern definitiv in ein Demokratieproblem, weil der Glaube an den Rechtsstaat schlicht und ergreifend verloren geht.“

+++ 13:48 Uhr +++

Die an der Ostsee beheimatete Einsatzflottille 1 (EF 1) ist einer von drei maritimen Großverbänden der Marine. „Etwa 50 Schiffe und 4200 Soldatinnen und Soldaten gehören zur EF 1“, erläuterte ein Marinesprecher am Dienstag in Kiel. 2006 bei einer Marine-Umstrukturierung entstanden, umfasst die EF 1 unter anderem alle Schnellboote, Minenabwehrfahrzeuge und U-Boote der Marine. In den Verband wurden seit 2008 auch die fünf neuen Korvetten der Braunschweig-Klasse integriert. Das Kommando Spezialkräfte Marine mit seinen Kampfschwimmern und das Seebataillon mit vier Einsatzkompanien — darunter Küsteneinsatz und Minentaucher — sind ebenfalls Teile der Einsatzflottille 1 die das ganze Spektrum maritimer Einsatzmöglichkeiten abdeckt. In Kiel sitzt die Führung, die beiden anderen Standorte sind Eckernförde und Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern). Eingebunden sind Kräfte der Einsatzflottille 1 etwa in den Unifil-Einsatz zur Überwachung vor der libanesischen Küste, um Waffenschmuggel auf dem Seeweg in den Libanon zu unterbinden. Ein weiterer Einsatz ist eine EU-Mittelmeermission gegen kriminelle Schleusernetzwerke. Diese Mission ist bekannt als Operation „Sophia“ - benannt nach einem Flüchtlingskind, das am 24. August im Mittelmeer an Bord der Fregatte Schleswig-Holstein geboren wurde. Auch an der EU-Mission „Atalanta“ im Indischen Ozean wirkt die EF 1 mit. Ziel ist die Bekämpfung der Piraterie am Horn von Afrika.

+++ 13:30 Uhr +++

Die Tirpitzmole ist bereit für den Besuch. Die Tender "Werra", "Donau" und die Korvette "Braunschweig" liegen mit anderen Einheiten dort.

+++ 13.16 Uhr +++

Auf dem Besuchsprogramm für Angela Merkel stehen Vorführungen des Seebataillons mit Kampfschwimmern und Drohnen sowie ein Besuch an Bord der Korvette „Braunschweig“ auf der Tirpitzmole. Gegen 16.30 Uhr macht sich die Bundeskanzlerin wieder auf den Rückweg. Den Marinestützpunkt wird sie bei ihrem Besuch nicht verlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Marine
Foto: Dienstagnachmittag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel den Marinestützpunkt besuchen.

Hoher Besuch im Tirpitzhafen in Kiel: Dienstagnachmittag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel den Marinestützpunkt besuchen. Die Marine will sich mit einem gut zweistündigen Programm der Kanzlerin präsentieren. Für diesen Zweck ist die Korvette „Braunschweig“ bereits am Montag von Warnemünde nach Kiel gekommen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3