16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Außerplanmäßiger Kreuzfahrtanlauf im Nordhafen

„Nordstjernen“ Außerplanmäßiger Kreuzfahrtanlauf im Nordhafen

Der Nordhafen ist eigentlich nicht die erste Adresse für Kreuzfahrer im Kiel. Erstmals seit Jahren besuchte am Sonntag wieder ein Passagierschiff den Hafen am Nord-Ostsee-Kanal. Das norwegische Hurtigruten-Schiff „Nordstjernen“ machte dort am Abend außerplanmäßig fest.

Voriger Artikel
Ex-Olympia-Schwimmtrainer erneut vor Gericht
Nächster Artikel
Coop-Erpressung: Polizei fasst Tatverdächtigen

Die „Nordstjernen“ lag am Sonntagabend in Kiel.

Quelle: Frank Behling

Kiel. An Bord waren mehr als 100 Tagesgäste einer Kurzkreuzfahrt von Hamburg nach Kiel. Sie wollten von Kiel aus die Heimreise per Zug nach Hamburg antreten. Grund der Fahrt war das 60-jährige Dienstjubiläum des Schiffs. Die „Nordstjernen“ wurde 1956 bei der Hamburger Werft  Blohm + Voss in Dienst gestellt.  

Das 88 Meter lange und 2191 BRZ große Schiff wurde bis 2012 auf den Hurtigruten als zuletzt dienstältestes Schiff zwischen Bergen und Kirkeness an der norwegischen Küste eingesetzt. Heute gehört das Schiff der Vestland Rederi AS in Bergen und ist als schwimmendes Denkmal unter Schutz gestellt. Im Sommer macht es meist Reisen nach Spitzbergen und Reisen zu ausgewählten Zielen. Die Fahrt nach Deutschland war eine Ausnahme. Zuletzt war die „Nordstjernen“ 2006 in Hamburg.

Die Kreuzfahrtsaison in Kiel geht derweil langsam dem Ende entgegen. Bis zum 8. Oktober stehen noch sechs Besuche von Kreuzfahrtschiffen der Reederei Aida Cruises auf dem Plan. Wenn es bis zum Jahresende keine weiteren Überraschungen gibt, wird 2016 in Kiel das Jahr mit den meisten Anläufen von Kreuzfahrtschiffen. Die abschließenden Zahlen will der Seehafen aber erst Anfang Oktober veröffentlichen. Durch die „Nordstjernen“ klettert die Zahl der Anläufe in Kiel auf 147.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3