2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
"Berlin" übernimmt erkrankten Passagier

Notfall auf Kreuzfahrer "Berlin" übernimmt erkrankten Passagier

Die Besatzung des Laboer Rettungskreuzers "Berlin" hat am Montag vor Kiel einen erkrankten Urlauber vom Kreuzfahrtschiff "Hamburg" abgeborgen.  Das Passagierschiff hatte am Morgen die Holtenauer Schleusen verlassen und ist auf dem Weg nach Stockholm.

Voriger Artikel
Kultur pur bis zur Geisterstunde
Nächster Artikel
Vermisste 16-jährige Kielerin ist wohlauf

Die Besatzung des Laboer Rettungskreuzers "Berlin" hat am Montag vor Kiel einen erkrankten Urlauber vom Kreuzfahrtschiff "Hamburg" abgeborgen.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Kurz vor Fehmarn gab es an Bord gegen 12 Uhr einen medizinischen Notfall. Der Schiffsarzt empfahl aufgrund der Erkrankung die Ausschiffung des 71 Jahre alten Passagiers. Die Besatzung der "Hamburg" alarmierte daraufhin die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). In Absprache mit der Seenotleitung Bremen wurde ein Rendezvous mit dem Rettungskreuzer "Berlin" vor dem Kieler Leuchtturm vereinbart. Das Kreuzfahrtschiff drehte vor Fehmarn um und nahm wieder Kurs auf Kiel. Nahe des Leuchtturms Kiel übergab kurz vor 14 Uhr die Besatzung der "Hamburg" den Patienten an den aus Laboe entgegenkommenden Rettungskreuzer. "Das Wetter war gut und erleichterte die Übergabe. Für die Besatzung war es ein Routineeinsatz", sagte ein Sprecher der Seenotretter. Die "Berlin" brachte den Patienten dann nach Laboe, wo er um 14.30 Uhr an den Rettungsdienst im Hafen übergeben wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3