12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Susanne Gaschke zur Siegerin erklärt

OB-Wahl in Kiel Susanne Gaschke zur Siegerin erklärt

Die Journalistin Susanne Gaschke ist neue Oberbürgermeisterin in Kiel. In einer Stichwahl setzte sich die Sozialdemokratin am Sonntag gegen Gert Meyer von der CDU durch. Auf Gaschke entfielen 54,09 Prozent der Stimmen, auf Meyer 45,90 Prozent. Die wichtigsten Informationen des Tages haben wir für Sie in einem Live-Ticker zusammengefasst.

Voriger Artikel
Landeshauptstadt bleibt eine rote Hochburg
Nächster Artikel
Polizei fasst zwei Einbrecher

Susanne Gaschke (SPD) wird neue Oberbürgermeisterin von Kiel.

Quelle: dpa

21:13 Uhr: KN-online verabschiedet sich aus dem Rathaus. Wir bedanken uns bei den Usern für die Ausdauer. Stimmen zur Wahl finden Sie hier.

21:11 Uhr: Die Eltern von Susanne Gaschke sind stolz auf ihre Tochter: "Wir freuen uns sehr, dass sie es mit einem so tollen Ergebnis geschafft hat."

20:50 Uhr: Susanne Gaschke auf der Wahlparty: "Momentan ist das eher ein Komplexes Gefühl, ich bin stolz auf die gemeinsame Leisting ,fühle Glück und Aufregung. Jetzt kommt eine kurze organisatorische Phase, weil ich mich einfinden muss. Aber mit meinem tollen Team wird das super."

20:38 Uhr: Wahlparty im Legienhof: Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) gratuliert seiner Nachfolgerin herzlich zum Wahlsieg.

20:12 Uhr: 192.777 Kieler waren wahlberechtigt, doch nur 61.580 gaben ihre Stimme ab. Damit liegt die Wahlbeteiligung bei 31,94 Prozent. Das endgültige amtliche Ergebnis der OB-Wahl in Kiel ermittelt der Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch, 14. November, 11.30 Uhr, im Magistratssaal des Rathauses.

Susanne Gaschke (SPD) oder Gert Meyer (CDU): Wer macht das Rennen bei der Oberbürgermeisterwahl in Kiel? Unsere Reporter halten Sie ab sofort in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden. Sie sprechen mit den Kandidaten, sammeln Reaktionen zu den Zwischenständen ein und verraten Ihnen sofort, wie das vorläufige amtliche Endergebnis lautet.

Zur Bildergalerie

20:02 Uhr: Etwas ruhiger lassen Gert Meyer und seine Ehefrau Sigrid Meyer-Frahm den Abend angehen. Beide bleiben noch eine Weile bei der Fraktion im Rathaus. "Das Ergebnis ist für Kiel super, da sind fast 46 Prozent richtig gut." Politisch aktiv bleiben möchte er weiterhin."Ich werde so schnell nicht von der politischen Bildfläche verschwinden."

19:59 Uhr: Bundestagsabgeordneter Hans-Peter Bartels zum Sieg seiner Ehefrau Susanne Gaschke: "Ich bin sehr stolz und glücklich."

19:52 Uhr: Das Rathaus leert sich. Die SPD-Fraktion ist zum Feiern in den Legienhof weitergezogen. Bis in die Morgenstunden soll dort nun auf Gaschkes Sieg angestoßen werden. Auf Twitter laufen die ersten Glückwünsche ein.


19:42 Uhr: Wahlleiter Wolfgang Röttgers gratuliert Susanne Gaschke zum Wahlsieg. Alle 103 Wahlbezirke sind ausgezählt. Ergebnis: Susanne Gaschke (SPD), 32931 Stimmen (54,1 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 27948 Stimmen (45,9 Prozent). Wahlbeteiligung liegt bei 31,9 Prozent. Ein Porträt zur Siegerin finden Sie hier.

19:41 Uhr: "Armes Kiel", fasst Matthias Cravan zusammen. Er hatte sich ein anderes Ergebnis erhofft. "Für mich gab es kein kleineres Übel bei dieser Wahl", so Barg.

19:33 Uhr: Panne bei den Kollegen aus Lübeck. Auf ihrer Webseite titeln die Lübecker Nachrichten "Überraschungssieger: Gert Meyer neuer Kieler OB"

19:30 Uhr: Auch CDU-Kandidat Gert Meyer wird fürs Fernsehinterview geschminkt.

19:29 Uhr: Bürgermeister Peter Todeskino gratuliert Susanne Geschke herzlich: "Auf eine gute Zusammenarbeit". In der Schlange der Gratulanten wartet auch Ex-OB Norbert Gansel.

19:26 Uhr: Die Ergebnisse der letzten offenen Wahlbezirke lassen auf sich warten.

19:25 Uhr: Susanne Gaschke wird für das Interview mit Kerstin Tewes vom NDR geschminkt.

19:21 Uhr: Gert Meyer auf die Frage nach seiner Zukunft: "Sie können davon ausgehen, dass ich mich weiter für die Stadt engagieren werde." Als er Susanne Gaschke zu ihrem Sieg gratuliert, gibt es Szenenapplaus im Rathaus.

19:15 Uhr: Susanne Gaschke erzählt im vollen Ratssaal vom Wahlkampf: "Wir müssen über die Wahlbeteiligung sprechen. Ich hab öfter gehört, 'ich gehe nicht wählen'. Das müssen wir ändern." Die ZEIT-Journalistin weiter: "In der Ratsversammlung wird es viel Konsens geben. Über viele Themen müssen wir nicht künstlich streiten. Bei manchen wird aber sicher gestritten", fügt sie lachend hinzu.

19:12 Uhr: Angelika Volquartz übergibt die Glückwünsche von Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Sie lässt dir und allen hier die besten Wünsche zukommen, ihr habt gezeigt was möglich ist", so die ehemalige OB. "Das hat sie mir grad per SMS übermittelt, wie es ihre Art ist."

19:10 Uhr: Nur noch wenige Wahlbezirke müssen ausgezählt werden. Stand nach 95 von 103 Wahlbezirken: Susanne Gaschke (SPD), 29544 Stimmen (54,2 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 24920 Stimmen (45,8 Prozent). Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte Gaschke einen Vorsprung von mehr als vier Prozentpunkten. Damals waren aber noch drei weitere Kandidaten im Rennen gewesen.

19:09 Uhr: Gert Meyer zum Ergebnis: "Ich bin stolz, dass wir in Kiel über 45 Prozent geholt haben, aber natürlich wollte ich gewinnen". Der CDU-Spitzenkandidat weiter: "Ohne Angelika Volquartz hätte ich dies alles nicht geschafft."

19:08 Uhr: "Es ist ein komplexer Moment", beschreibt Susanne Gaschke ihre momentane Gefühlslage.

19:07 Uhr: "Wir präsentieren die Siegerin des Abends",mit diesen Worten präsentierte Fraktionsvorsitzende Gesa Langfeld Kiels zukünftige Oberbürgermeisterin.

19:06 Uhr: Im Blitzlichtgewitter freuen sich die Genossen."Das war spitze",rufen sie im Chor.

19:05 Uhr: 88 von 103 Wahlbezirken ausgezählt: Susanne Gaschke (SPD), 27522 Stimmen (54,9 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 22622 Stimmen (45,1 Prozent).

19:03 Uhr: Ralf Stegner freut sich über das Ergebnis: "Die SPD ist die Partei, die die urbane Kompetenz hat".

19:00 Uhr: Susanne Gaschke spricht zu ihren Anhängern. "Das ist überwältigend, das habt ihr toll gemacht", freut sich die SPD-Spitzenkandidatin. "Ich bin froh,dass die Wähler den zweiten Wahlgang auf sich genommen haben. Darauf bauen wir auf."

18:56 Uhr: Kiel bleibt eine rote Hochburg. Inzwischen sind 82 von 103 Wahlbezirken ausgezählt: Susanne Gaschke (SPD), 25565 Stimmen (55,9 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 20996 Stimmen (45,1 Prozent). Wahlbeteiligung liegt derzeit bei 30,7 Prozent.

18:52 Uhr: 73 von 103 Wahlbezirken sind ausgezählt: Susanne Gaschke (SPD), 21997 Stimmen (55,7 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 17489 Stimmen (44,3 Prozent).

18:51 Uhr: Die SPD-Fraktion frohlockt. "Die Stimmung ist super. Wir liegen 4000 Stimmen vorne - und es werden hoffentlich noch mehr", so SPDler Lars Juister.

18:47 Uhr: Bürgermeister Peter Todeskino (Grüne) fiebert mit den Kandidaten mit: "Die Spannung steigt." Er rechnet mit einem Sieg für Gaschke. "Ich denke, wir werden gut zusammenarbeiten",so Todeskino.

18:45 Uhr: Über die Hälfte der Wahlbezirke sind ausgezählt. Stand nach 59 von 103 Wahlbezirken: Gaschke führt weiterhin. Susanne Gaschke (SPD), 16214 Stimmen (55,4 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 13056 Stimmen (44,6 Prozent).

18:42 Uhr: Jan Barg und Matthias Cravan, die beiden unabhängigen Kandidaten zur OB-Wahl, sind auch auf der Wahlparty. "Ich bin enttäuscht, wenn Meyer verlieren sollte", sagte Matthias Cravan unserer Reporterin. Jan Barg wiegelt ab: "Ich habe eh ungültig gewählt."

18:39 Uhr: 49 von 103 Wahlbezirken sind ausgezählt: Susanne Gaschke (SPD), 12533 Stimmen (56,2 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 9749 Stimmen (43,8 Prozent). Wahlbeteiligung liegt derzeit bei 26 Prozent.

18:37 Uhr: Hassee/Vieburg liegt mit 45 Prozent Wahlbeteiligung weit vorne.

18:35 Uhr: Gert Meyer holt auf: 38 von 103 Wahlbezirken sind ausgezählt: Susanne Gaschke (SPD), 9146 Stimmen (57,5 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 6754 Stimmen (42,5 Prozent).

18:33 Uhr: Stadtpräsidentin Cathy Kietzer sind beide Kandidaten im Rathaus willkommen: "Wir müssen uns abstimmen und einigen."

18:32 Uhr: Die Stimmung in der CDU Fraktion ist gedrückt. Dennoch kommt Freude auf, als klar wird, dass Mettenhof nur mit 17 Prozent zur Wahl gegangen ist. "Das wäre Gaschkes Bezirk gewesen, da hätte sie mehr motivieren müssen", tönt es.

18:25 Uhr: Susanne Gaschke baut ihren Vorsprung weiter aus. 13 von 103 Wahlbezirken sind ausgezählt: Susanne Gaschke (SPD), 2388 Stimmen (60,9 Prozent) - Gert Meyer (CDU), 1533 Stimmen (39,1 Prozent).

18:24 Uhr: MdL Rolf Fischer unterstützt Susanne Gaschke mit SPD-rotem Schal und guter Laune."Wir wollen heute feiern."

18:21 Uhr: 6 von 103 Wahlbezirken sind ausgezählt. Susanne Gaschke (SPD) liegt deutlich vorne. Sie erhält 1033 Stimmen, 63,8 Prozent. Gert Meyer (CDU): 585 Stimmen, 36,2 Prozent

18:18 Uhr: Susanne Gaschke trägt einen braunen Hosenanzug mit rotgemusterter Bluse. Auch Gert Meyer trägt einen Hosenanzug. Die lavendelfarbene Krawatte dominiert sein Outfit.

18:11 Uhr: Die SPD-Fraktion wartet gespannt auf die ersten Hochrechnungen. Die Fraktionsräume sind jetzt gut gefüllt. Für die abschließende Wahlparty im Legionhof stimmt auch die Deko. Selbst die Servierten tragen Rot.

18:10 Uhr: "Wir sind auf dem richtigen Weg, also lässt uns feiern", feuerte Meyer seine Unterstützer an.

18:06 Uhr: CDU-Kandidat Gert Meyer ist bereits bei der Wahlparty:  "Aufgeregt ist man jetzt schon, aber ich kenn es ja schon."

18:05 Uhr: Die Wahlbeteiligung lag um 18 Uhr bei 30,3 Prozent. Das teilte der Pressesprecher der Stadt Kiel, Tim Holborn, mit.

18:03 Uhr: Kreisvorsitzender Thomas Strizl (CDU) gibt sich optimistisch: "Das wird was."

18:02 Uhr: Wahlleiter Wolfgang Röttgers rechnet mit einem ersten Ergebnis um 18.15 Uhr. Die Wahlbeteilligung - so vermutet er - könnte am Ende um die 32 Prozent liegen.

18:00 Uhr: Die Wahllokale in Kiel haben geschlossen. Nun müssen die Wahlhelfer ran und die Stimmen auszählen. Erste Auszählungsergebnisse präsentieren wir Ihnen in Kürze hier.

17:55 Uhr: "Erwartungsfroh", so fasst Detlef Langfeldt die Stimmung in der SPD-Fraktion zusammen. Deutlich weniger Anhänger haben sich dieses Mal für beide Fraktionen im Rathaus versammelt.

17:50 Uhr: Ex-OB Angelika Volquartz ist schon bei der Wahlparty. Sie drückt dem CDU-Kandidaten Gert Meyer die Daumen.

17:00 Uhr: Bevor die Wahllokale um 18 Uhr in Kiel schließen, beginnt die Wahlparty im Kieler Rathaus. Sie ist für alle Interessierte offen. Das Rathaus kann allerdings nur über den Hintereingang betreten werden. Beginn der Veranstaltung: 17.30 Uhr.

16:11 Uhr: Kleiner Rückblick: Bei der Wahl vor zwei Wochen erhielt CDU-Kandidat Gert Meyer 26.592 Stimmen (38,8 Prozent). Auf Susanne Gaschke (SPD) entfielen 29.673 Stimmen (43,2 Prozent).

15:36 Uhr: "Stichwahl in Kiel: Gehen Sie wählen?" Diese Frage können Sie der Startseite des Onlineportals www.kn-online.de beantworten. Das Ergebnis zur Umfrage finden Sie hier.

15:28 Uhr: In Kiel wollen die Sozialdemokraten ihre Hochburg unbedingt verteidigen. Die CDU möchte zeigen, dass sie auch in einer Großstadt wieder erfolgreich sein kann. Mit einem Ergebnis kann gegen 21 Uhr gerechnet werden. KN-online hält Sie auf dem Laufenden. Sobald die ersten Wahlkreise ausgezählt sind, informieren wir Sie hier in unserem Liveticker.

15:10 Uhr: Kiel ist nicht die einzige Stadt in Schleswig-Holstein, in der heute gewählt wird. In der Stadt Pinneberg muss der Bürgermeisterposten neu besetzt werden. Zur Wahl stellten sich am Sonntag drei Frauen und ein Mann. Die bisherige Amtsinhaberin Kristin Alheit (SPD) war als Sozialministerin in das Kieler Kabinett eingerückt.

Die Landeshauptstadt Kiel wurde seit 1950 von neun Oberbürgermeistern geleitet. Zweimal schaffte es eine Frau an die Spitze des Rathauses: Angelika Volquartz (2009 bis 2012) und Susanne Gaschke (2012 bis 2013). Bis auf Angelika Volquartz (CDU) waren alle anderen Oberbürgermeister in der SPD verankert. Hier eine Übersicht.

Zur Bildergalerie

14:30 Uhr: Um 14 Uhr lag die Wahlbeteiligung bei 19 Prozent. "Das relativiert sich aber, wenn man bedenkt, dass sie vor zwei Wochen nur zwei Prozentpunkte höher war - zu diesem Zeitpunkt", so Tim Holborn, Pressesprecher der Stadt Kiel.

13:50 Uhr: Susanne Gaschke ließ den Wahlsonntag etwas ruhiger angehen. Die SPD-Kandidatin nutzte das gute Wetter für einen Lauf am Hindeburgufer. Gemeinsam mit Ehemann Hans-Peter Bartels gab sie in der Hardenbergschule ihre Stimme ab. "Ich bin aufgeregter, weil dieser Tag natürlich der entscheidende ist", verriet die Journalistin. "Ich hoffe nur, dass die Wahlbeteiligung nicht ganz in den Keller sackt. Von diesem System mit den beiden Wahlterminen müssen wir weg." Ein klein wenig Entspannung sucht sie bei einem Spaziergang in Strande mit ihrem Mann. Tochte Charlotte musste erneut als Wahlhelferin ran.

11 Uhr: Am entscheidenden Wahlsonntag herrscht bei Gert Meyer vor allem eine Stimmung vor: "Ich bin müde." Doch ausruhen kann sich der CDU-Kandidat nicht. Er gab gemeinsam mit Sohn Justus und Eherfrau Sigrid Meyer-Frahm in der Walddorfschule seine Stimme ab. Danach ging es gleich weiter zur Eröffnung des neuen Tierschutzhauses im Tierheim Uhlenkrog.

8 Uhr: 195 000 Stimmberechtigte dürfen am Sonntag in Kiel über den Nachfolger von Torsten Albig, der inzwischen Ministerpräsident von Schleswig-Holstein ist, entscheiden. Zu der Stichwahl, die um 8 Uhr begann, treten Susanne Gaschke von der SPD und der frühere Stadtkämmerer Gert Meyer von der CDU an. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatten sich nicht einmal 36 Prozent beteiligt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Oberbürgermeisterwahl in Kiel
Die OB-Kandidaten Gert Meyer (CDU) und Susanne Gaschke (SPD) treten in der Stichwahl am 11.11.2012 gegeneinander an.

Die Kieler bestimmen am Sonntag in einer Stichwahl ihr neues Stadtoberhaupt. SPD-Kandidatin Gaschke ist Favoritin im Rennen gegen CDU-Bewerber Meyer. Spannend ist auch die Frage, ob diesmal mehr Kieler abstimmen als in der mageren ersten Runde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr