23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Öl-Alarm am Marinestützpunkt

Feuerwehr Kiel Öl-Alarm am Marinestützpunkt

Ein Ölfilm hat am Mittwochabend für einen Feuerwehreinsatz auf der Kieler Förde gesorgt. Angehörige des Stützpunktes hatten die Verschmutzung gemeldet. Einsatzkräfte der Bundeswehr-Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr waren vor Ort.

Voriger Artikel
Rönnau fiel bei Wiederwahl durch
Nächster Artikel
Wasser unter grünem Hügel

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Kiel und der Bundeswehr-Feuerwehr legten am Mittwochabend an der Tirpitzmole des Marinehafens eine Ölsperre.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Ein schillernder Ölfilm sorgte am Mittwochabend für einen Feuerwehreinsatz an der Tirpitzmole. Gegen 20 Uhr war die Gewässerverunreinigung durch Angehörige des Stützpunktes der Bundeswehr-Feuerwehr gemeldet worden.

Das Wachpersonal im Marinestützpunkt ließ gleich Vorkehrungen für die Bekämpfung der Verschmutzung treffen. Ein Einsatzboot wurde zum Einsatzort geschickt. Die Bundeswehr-Feuerwehr alarmierte auch sofort die Berufsfeuerwehr, die mit dem Löschzug der Hauptwache sowie Ölwehrgerät anrückte.

Ölsperre wurde gelegt

Als Auslöser der Verschmutzung wurde ein Kanalausgang der Stadtentwässerung lokalisiert, aus dem Oberflächenwasser der Wik in die Förde geleitet wird. Um den Kanalausgang herum wurde von den Einsatzkräften der Bundeswehr und der Feuerwehr eine Ölsperre gelegt, damit sich der Ölfilm nicht auf die Förde ausbreiten kann.

Zur Suche nach der Ursache wurde neben der Stadtentwässerung auch die zuständige Landesbehörde für den Gewässerschutz alarmiert. An dem Kanalausgang am Tirpitzhafen sowie an einem zweiten Ausgang an der Schleuse wurden in der Vergangenheit bereits mehrfach Ölverschmutzungen festgestellt.

Ursachen könnte die illegale Entsorgung von Altöl in Abwasserschächte oder Gullydeckel sein. Das Öl wird dann mit dem Regenwasser über die unterirdischen Kanäle in die Förde geleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3