20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Weitere Carsharing-Stationen eröffnet

Ohne eigenes Auto Weitere Carsharing-Stationen eröffnet

Die Statt-Auto-Genossenschaft ist in Kiel mit 32 Carsharing-Stationen vertreten. Jüngste Neuzugänge sind die Standorte Metzstraße, Dammstraße/Ecke Exerzierplatz und Bernhard-Minetti-Platz/Ecke Knooper Weg. Dort stehen jeweils zwei Kleinwagen.

Voriger Artikel
Städtisches muss Stationen schließen

Hinrich Kählert, Vorstandsmitglied der Statt-Auto eG, eröffnete jetzt offiziell die neu eingerichtete Carsharing-Station in der Metzstraße.

Quelle: Ingrid Haese

Kiel - Schreventeich. Kunden können sie rund um die Uhr telefonisch oder über das Internet buchen. Insgesamt gehören 180 Fahrzeuge zur Flotte des 1991 in Lübeck gegründete Unternehmens. Die Hälfte ist in Kiel stationiert, darunter zwölf „Carlos“-Automobile, die nicht an einen bestimmten Standort zurückgebracht werden müssen.

Die beiden Autos in der Metzstraße sind an ihren Platz gebunden. Die neue Station befindet sich an der Ecke zum Hasseldieksdammer Weg. Auf dem Parkstreifen auf westlicher Seite sind die zwei vorderen Stellplätze für das Carsharing ausgewiesen. Hochklappbare Sperrbügel sollen verhindern, dass andere Autofahrer ihre Fahrzeuge dort abstellen, wenn die Carsharing-Kleinwagen unterwegs sind.

Bei der offiziellen Stationseröffnung berichtete Hinrich Kählert, Vorstandsmitglied bei Statt-Auto, die Genossenschaft habe ihre drei jüngsten Fahrzeugstandorte Ende Mai eingerichtet. „Auch im Gebiet um die Metzstraße haben wie einen hohen Parkdruck, der ebenso Leidensdruck ist, deshalb wollten wir etwas tun. Und auch der Ortsbeirat Schreventeich/Hasseldieksdamm befürwortete die Station“, erläuterte Kählert. Er wies daraufhin, auf ein Carsharing-Fahrzeug kämen im Schnitt 25 Nutzer. Es ersetze statistisch gesehen acht wenig genutzte Privatautos. Nicht zuletzt deshalb engagiere sich auch die Stadt Kiel, das Carsharing voranzubringen.

Voriger Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3