2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spiele für das Regime

„Olympia 1936“ Spiele für das Regime

Der Historiker, der an der Universität Mannheim lehrt, stellt die geschichtliche Dimension der Winterspiele in Garmisch-Partenkirchen sowie der Sommerspiele in Berlin in den Vordergrund. Sein Fazit der „Nazi-Spiele“ lautet: „Niemals zuvor und danach ist der Sport so sehr für politische Zwecke instrumentalisiert worden.“

Voriger Artikel
Die Wut des Vaters dauert an
Nächster Artikel
Städtetouristen mögen’s sportlich

„Die Sturmregatta“ heißt das Bild, mit dem die Segelwettbewerbe der Olympischen Spiele 1936 illustriert werden. Zwei Seiten des Buches von Alexander Emmerich widmen sich den sportlichen Ereignissen in Kiel.

Quelle: picture- alliance / akg
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Gerhard Müller
Sonderthemen/Aktionen

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3