3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Versuchter Raub am Bahnhof Kiel

Opfer verfolgt Täter Versuchter Raub am Bahnhof Kiel

Die Kieler Polizei sucht Zeugen für einen versuchten Raub: In der Nacht zu Mittwoch soll ein bislang unbekannter Radfahrer gegen 4 Uhr einen 36 Jahre alten Mann mit einer Schreckschuss- oder Softair-Waffe bedroht und die Herausgabe seines Mobiltelefons gefordert haben.

Voriger Artikel
Bewährung für Ex-NDR-Redakteur
Nächster Artikel
Störung beim TV-Empfang

Der versuchte Raub ereignete sich auf dem Bahnhofsvorplatz in Kiel.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. „Der Mann ließ sich allerdings wenig beeindrucken, stieß den Räuber vom Rad und verfolgte diesen über die Hörnbrücke in Richtung Ostufer“, sagt Matthias Arends von der Polizei. Zur Verfolgung habe der 36-Jährige kurzerhand das Fahrrad des Räubers genutzt. „Das Rad hatte allerdings nur noch Schrottwert, so dass er es ebenso kurzerhand in die Förde warf und zu Fuß die weitere Verfolgung aufnahm“, so der Behördensprecher. In Höhe der Kreuzung Werftstraße/Norddeutsche Straße sei es dem verhinderten Räuber gelungen, seinen Verfolger abzuhängen. Während der Flucht soll der Täter mehrfach auf den 36-Jährigen geschossen haben, dieser blieb aber unverletzt.

Bei dem Täter soll es sich nach Polizeiangaben um einen etwa 18 Jahre alten, 1,70 Meter großen und schlanken Mann handeln. Dieser sei „vermutlich arabischer Herkunft, sprach gebrochen Deutsch und war mit einer weiß-blauen Kapuzenjacke bekleidet“, so Arends. Hinweise erbittet die Kripo unter der Telefonnummer 0431/160 33 33.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3