10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Staus vor den Ostseehäfen

Polen stoppt russische Lkw Staus vor den Ostseehäfen

Der Weg von Hamburg nach Moskau führt für russische Fernfahrer jetzt über Schleswig-Holstein. Denn Polen hat seine Grenzen am Montag für russische Lastwagen im Transitverkehr komplett gesperrt. Die Folge sind Staus in den Fährhäfen. In Kiel ist besonders der Ostuferhafen betroffen.

Voriger Artikel
„Brot am Haken – Ich geb’ einen aus“
Nächster Artikel
LKA warnt vor Erpressernachrichten

 Russische LKW dürfen nicht mehr durch Polen fahren. Jetzt führt der einzige Weg aus Norddeutschland nach Moskau über Kiel.

Quelle: Frank Behlling
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Frank Behling zum Problem der russischen Lkw

Die Meldungen über nationale Alleingänge in Europa mehren sich. Egal, ob bei der Verteidigung, der Flüchtlingspolitik oder der Hafenpolitik. Die Aufkündigung des Abkommens über den Transit russischer Lastwagen durch Polen ist jetzt die nächste Eskalationsstufe.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3