18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher flüchtet und bricht sich das Bein

Polizei Einbrecher flüchtet und bricht sich das Bein

Ein Einbrecher hat sich am Sonntagabend auf der Flucht vor der Polizei das Schienbein gebrochen. Er war aus einem Fenster gesprungen, als er die Beamten bemerkte. Zeugen hatten gegen 23.15 Uhr die Polizei informiert, nachdem ihnen auffällige Personen im Bereich einer Werkstatt in der Rendsburger Landstraße aufgefallen waren.

Voriger Artikel
Diskussion über globale Werte in Kiel
Nächster Artikel
Flüchtlinge: Was sagt die Polizei?

Ein Einbrecher hat sich am Sonntagabend auf der Flucht vor der Polizei das Schienbein gebrochen.

Quelle: Sven Janssen

Kiel. Bei Suche am Tatort fiel den Polizisten des 2. Reviers ein Mann auf, der sich in einem Gebüsch versteckte. Als der 43 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig festgenommen wurde, bemerkten die Beamten die Verletzung. Im Krankenhaus wurden ein Bruch des Schienbeins und eine Verletzung des Sprunggelenks diagnostiziert.  

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Mann bei seinem Fluchtversuch aus einem Fenster im ersten Stock des Gebäudes gesprungen und hat sich dabei die Verletzungen zugezogen. Der Tatverdächtige ist der Polizei bereits mehrfach wegen Einbruchsdelikten aufgefallen. Nach weiteren Verdächtigen fahndet die Polizei. Wer Angaben zu den Komplizen machen kann, sollte sich unter der Telefonnummer (0431) 160 3333 bei der Polizei melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3