20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderwagen brannte im Hausflur

Polizei ermittelt Kinderwagen brannte im Hausflur

Um 0.42 Uhr erreichte die Feuerwehr Kiel in der Nacht zu Freitag die Meldung eines Brandes in der Johannesstraße, Kiel. Dort hatte ein Bewohner einen brennenden Kinderwagen im Hausflur entdeckt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war dieser schon an die freie Luft geschoben und gelöscht.

Voriger Artikel
„Spessart“ wieder zurück in Kiel
Nächster Artikel
Zwölf Streifenwagen eilten zur Schlägerei

Die Feuerwehr musste den Kinderwagen nicht mehr löschen. Die Polizei rät dringend, die Haustüren geschlossen zu halten.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolbild)

Kiel. Der Einsatz konnte um 1.15 Uhr beendet werden. Ein Mensch atmete bei dem Vorfall Rauchgas ein und wurde dabei leicht verletzt. Er verweigerte laut Auskunft der Feuerwehr die medizinische Versorgung.

Alle Bewohner konnten nach der Belüftung durch die Feuerwehr in ihren Wohnungen bleiben. Das Kommissariat 11 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wird derzeit von Brandstiftung ausgegangen. Die Polizei weist dringend darauf hin, dass Hauseingangstüren vor allem nachts ge- und verschlossen sein sollten, damit Unbefugte nicht in die Häuser gelangen können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3