20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Vier Raubüberfälle am Wochenende

Polizei fahndet nach Tätern Vier Raubüberfälle am Wochenende

Nach vier Raubüberfällen am Wochenende auf dem Ostufer sucht die Polizei mehrere Täter. Beamte nahmen zwei Verdächtige nach kurzer Fahndung vorläufig fest.

Voriger Artikel
„Datteln“ und „Werra“ zu Mittelmeereinsatz ausgelaufen
Nächster Artikel
Fahrer hatte Marihuana im Auto

Nach vier Raubüberfällen sucht die Polizei die Täter.

Quelle: Imke Schröder (Symbolfoto)

Kiel. In der Nacht zu Sonnabend im Bereich des Germaniahafens hat ein Täter einen 30-Jährigen mit einem Messer bedroht und Bargeld gefordert. Nachdem der Geschädigte dem Mann etwa 200 Euro gegeben hatte, flüchtete der Mann in Begleitung von zwei Frauen in Richtung Gaarden. Die beiden Frauen hatte das Opfer nach Polizeiangaben kurz vorher am Bahnhof kennengelernt. Es soll sich hierbei um eine Christin und eine Nina handeln. Der Täter ist nach der Beschreibung des Überfallenen zwischen 30 und 40 Jahre alt. Er ist deutscher Herkunft, hatte zum Tatzeitpunkt dunkelblonde Haare und trug eine dunkelblaue dreiviertellange Hose. Die Frau namens Christin soll etwa 40 Jahre alt sein, hatte schulterlange Haare und trug ein rotes T-Shirt. Zur dritten Beteiligten Nina liegt keine Beschreibung vor.

Gegen 3.20 Uhr bedrohten zwei Männer einen Kieler an der Bushaltestelle an der Kreuzung Werftstraße/Gablenzstraße mit einer Flasche und raubten ihm Bargeld aus seiner Geldbörse. Die Täter sollen nach Polizeiangaben Jogginghosen und Nike-Turnschuhe getragen haben sollen. 

In der Nacht zu Sonntag haben vier Täter einem jungen Mann gegen 2 Uhr am Germaniahafen das Fahrrad abgenommen. Polizeibeamte nahmen kurze Zeit später zwei der vier Tatverdächtigen vorläufig fest und händigten dem Geschädigten das Fahrrad wieder aus. Die beiden anderen Täter sind noch flüchtig. 

 Gegen 4.15 Uhr wurde in der Bielenbergstraße 35 ein 45-Jähriger mit einer Gesichtsverletzung und einer Schnittverletzung im Oberschenkel angetroffen und medizinisch versorgt. Nach Zeugenangaben soll eine drei- bis vierköpfige Gruppe Jugendlicher den Mann angegriffen und das Handy geraubt haben. Anschließend soll die Gruppe Richtung Iltisstraße geflüchtet sein. Eine Beschreibung der Täter gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Hinweise in allen Fällen an die Kripo unter Tel. 0431/160 3333.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3