6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sagt Fahrradklau den Kampf an

Ostuferhafen Polizei sagt Fahrradklau den Kampf an

Die Kieler Polizei macht ernst im Kampf gegen den Fahrradklau in der Landeshauptstadt. Innerhalb weniger Tage haben Beamte am Montag wieder einen Mann festgenommen, der gerade ein Schloss knacken wollte. 15 Polizisten sind derzeit in Kiel unterwegs, um den Diebstahl einzudämmen.

Voriger Artikel
Straftäter an Bord vor Haft bewahrt
Nächster Artikel
Schaffenskraft aus den Werkstätten

Professionelle Fahrraddiebe brauchen nicht lange, um ein gewöhnliches Fahrradschloss zu knacken.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Was ist erlaubt?
Foto: Das Fahrrad von Heinz Meier wurde von einer Frau versehentlich mit angeschlossen. Ihren eigenen Drahtesel hatte sie vergessen zu sichern.

Dass jemand aus Hektik oder Gedankenlosigkeit ein anderes Fahrrad versehentlich mit ankettet, kann passieren. Eher seltener kommt vor, dass die Person das fremde Rad abschließt, ihr eigenes aber nicht. Das passierte letztens in der Kieler Innenstadt. In beiden Fällen dürfen Betroffene zu Schlossknackern werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3