21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Zufälliger Drogenfund in Kieler Wohnung

Polizei Zufälliger Drogenfund in Kieler Wohnung

Ein Mann aus Kiel rief am Freitag rief gegen 20.58 Uhr bei der Polizei an und meldete, dass seine Wohnungstür eingeschlagen werde. Vor seiner Tür stünden zwei Personen, die sich als Polizisten ausgäben. Als Beamte vor Ort eintrafen, konnten sie niemanden im Hausflur antreffen, nahmen aber einen deutlichen Marihuana-Geruch war.

Voriger Artikel
Schmuck im Schließfach
Nächster Artikel
Autofahrer zückt Waffe auf Knooper Weg

In einer Wohnung in Kiel machten Polizisten am Freitag einen zufälligen Drogenfund.

Quelle: dpa

Kiel. Die Tür des Anrufers war tatsächlich beschädigt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Wohnung des 25-Jährigen, in dessen Wohnzimmer noch die Reste eines Joints im Aschenbecher lagen, durchsucht. Er habe diesen kurz zuvor konsumiert, gab er an. Bei der Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte Cannabisprodukte in verschiedenen Formen im niedrigen dreistelligen Grammbereich sowie etwa fünf Gramm Kokain. Weiterhin stellten sie 58 Tabletten eines Potenzmittels und Herstellungsutensilien für die Erzeugung von Betäubungsmitteln in gewerblichem Umfang sowie einen höheren vierstelligen Geldbetrag sicher. Es wird jetzt ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-Gesetz sowie das Gesetz über den Verkehr von Arzneimitteln gegen ihn geführt. Ob es wirklich zu einer Bedrohung des Mannes von außen kam, ist derzeit noch unklar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3