23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Hasseldieksdamm: Polizei sucht nach Spuren und Zeugen

Überfall auf Rentner-Paar Hasseldieksdamm: Polizei sucht nach Spuren und Zeugen

Der rabiate Überfall auf ein altes Ehepaar in dessen Haus in der Nacht vom Sonntag auf Montag beschäftigt weiterhin die Ermittler. Am Dienstag durchsuchten Polizeikräfte noch einmal die direkte Umgebung des Hauses in der Melsdorfer Straße sowie angrenzende Grünflächen und Wege.

Voriger Artikel
THW freut sich auf viele Heimspiele
Nächster Artikel
„Die Weltrettung zumindest versuchen“

Der rabiate Überfall auf ein altes Ehepaar in dessen Haus in der Nacht vom Sonntag auf Montag beschäftigt weiterhin die Ermittler.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Kiel. Ziel war es, mögliche Spuren der Täter oder Teile des Raubguts zu finden. Dabei kamen auch Kräfte der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und der Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein aus Eutin zum Einsatz. Die Beamten waren am Morgen mit einer Fahrzeugkolonne nach Kiel gekommen. Bis in den Nachmittag dauerte die Suche nach Spuren an. „Zu den Ergebnissen werden wir zu einem späteren Zeitpunkt informieren“, teilte Polizeisprecher Oliver Pohl auf Nachfrage den Kieler Nachrichten mit.

 Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand waren die maskierten Täter am Sonntag gegen 23 Uhr durch ein rückwärtiges Fenster in das Einfamilienhaus in der Melsdorfer Straße eingedrungen. Sie fesselten die 77-jährige Bewohnerin, die noch wach war. Ihr Ehemann bemerkte den Einbruch nicht. Nachdem die Täter sich wieder entfernt hatten, rief die Frau über den Notruf die Polizei zu Hilfe. Zu den geraubten Schmuckstücken macht die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine weiteren Angaben.

 Nach der Alarmierung hatte die Polizei versucht, mit Ringfahndung und dem Einsatz von Wärmebildkameras und Spürhunden den Tätern auf die Spur zu kommen – jedoch erfolglos. Das Kommissariat 13 der Bezirkskriminalinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen. Gesucht werden auch weiter Zeugen, denen am Sonntagabend zwischen 20 Uhr und Mitternacht im Bereich der Melsdorfer Straße etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist. Möglicherweise haben die Täter die Straße und das Gebäude vorher bereits ausgespäht. Auch Hinweise zu Personen und Fahrzeugen im weiteren Umfeld des Tatortes, die zeitlich länger zurückliegen, könnten relevant sein. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0431/160-3333 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3