16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Hühner behinderten den Verkehr

Polizeieinsatz Hühner behinderten den Verkehr

Hühner, die den Verkehr behindern - auch um derartige Einsätze kümmert sich die Polizei in Kiel. Die Tiere wurden im Kreuzungsbereich Maßmannstraße/Krausstraße vor den Autos gerettet.

Voriger Artikel
Polizei stellt 1,3 Kilogramm Marihuana sicher
Nächster Artikel
„Flirt Ahoi“ auf der Kieler Förde

Die Polizei holte vier Hennen von einer Kreuzung.

Quelle: Imke Schröder (Symbolfoto)

Kiel. Besorgte Anwohner des Stinkviertels informierten am Montagabend die Polizei, weil dort wiederholt mehrere Hühner den Verkehr behinderten. Die Beamten des 1. Reviers entdeckten wenig später im Kreuzungsbereich Maßmannstraße/Krausstraße vier ausgewachsene Hennen, die nach Angaben eines Sprechers "fröhlich ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgingen: dem Scharren und Körnerpicken". Schnell konnte die Eigentümerin der Hühner, eine 33-jährige Anwohnerin, ausfindig gemacht werden. Sie versprach, das Gehege ihrer Hühner in Zukunft besser gegen den Freiheitsdrang ihrer Tiere zu sichern. Die als Entschädigung für die Mühen angebotenen Eier lehnten die Beamten dankend ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3