19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Premiere im Uni-Fernkampf

Kiel gegen Hannover Premiere im Uni-Fernkampf

Nach dem Vorbild der englischen Universitäten Oxford und Cambridge wollen auch deutsche Hochschulen in den sportlichen Wettstreit treten. Den ersten Uni-Vergleich hierzulande bestreiten am 8. Juli die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und die Leibniz Universität Hannover im Fernduell.

Voriger Artikel
Letztes Stück wird ausgebaut
Nächster Artikel
Besseres Licht in Hammer hat seinen Preis

Nach dem Vorbild der englischen Universitäten Oxford und Cambridge wollen auch deutsche Hochschulen in den sportlichen Wettstreit treten. Den ersten Uni-Vergleich hierzulande bestreiten am 8. Juli die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und die Leibniz Universität Hannover im Fernduell.

Quelle: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Hamburg. Veranstalter sind der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Krankenkasse BKK24. Sieger ist, wer mehr Sportabzeichen-Disziplinen erfolgreich bestreitet als der Gegner.

Bei der Premiere der Uni-Challenge stehen nach Auskunft der Veranstalter Wettbewerbe im Werfen, Weit- und Hochsprung, Kugelstoßen, Seilspringen und Laufen (Sprint und Langstrecke) auf dem Programm. An den Start gehen Studierende, Hochschuldozenten sowie Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung der beiden Universitäten.

Zu den Kieler Teilnehmern gehört Steffen Uliczka, mehrmaliger deutscher Meister im 3000-Meter-Hindernislauf. Pro Disziplin gilt die Sportabzeichenwertung. Wer die Goldnorm schafft, erhält drei Punkte, die Bronzenorm ist immerhin noch einen Zähler wert. Während der dreistündigen Wettkämpfe werden die Gegner per Live-Schaltung über den Zwischenstand informiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3