5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Die Eltern-Kind-Bindung stärken

Programm für Flüchtlinge Die Eltern-Kind-Bindung stärken

Gerade wenn Familien geflohen sind und möglicherweise Traumatisches erlebt haben, können viele Eltern ihren Kindern keine Sicherheit geben. Daher entwickelt das Jugendamt der Landeshauptstadt jetzt ein Programm für diese Familien mit Kindern zwischen sechs und 18 Monaten.

Voriger Artikel
Kleingärtner auf der Suche nach Geld
Nächster Artikel
Migranten sollen ihre Erfahrungen weitergeben

Pusten hilft Kindern bei der Entwicklung der Mundmotorik: Jugenddezernentin Renate Treutel und Rainer Borchert, Leiter der Erziehungsberatung des Jugendamtes, probieren es aus.

Quelle: Sven Janssen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne-Kathrin Steinmetz
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3