11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kieler Lichtsignal zum „March for Science“

Project Lighthouse Kieler Lichtsignal zum „March for Science“

Die Welt zeigt Flagge für die Wissenschaft: Am Sonnabend, 22. April, wollen Tausende Menschen in Washington D.C. und 500 weiteren Städten weltweit mit einem „March for Science“ (Marsch für die Wissenschaft) dafür demonstrieren, dass wissenschaftliche Erkenntnis als Basis für die Demokratie unverzichtbar ist.

Voriger Artikel
Willkommene Ablenkung für kranke Kinder
Nächster Artikel
„Ich will ein OB von morgen sein“

Das Uni-Hochhaus leuchtete in den Logo-Farben des "March of Science".

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Kiel. Die Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU) unterstützt das Vorhaben und lud am Vorabend zu einer Aktion auf den Campus ein.

Wenn wissenschaftlich erwiesene Tatsachen geleugnet, relativiert oder „alternative Fakten“ als gleichwertig gegenübergestellt werden, werde dem konstruktiven Dialog die Basis entzogen, hatte Uni-Vizepräsidentin Prof. Anja Pistor-Hatam die Teilnahme der CAU begründet. Man wolle ein Zeichen setzen. So rief der Senat Hochschulangehörige zu aktiver Beteiligung auf, und am Freitagabend wurde im Audimax in die Thematik eingeführt. „Wir unterstützen die Kampagne mit großem Nachdruck“, hatten auch Wissenschaftsministerin Kristin Alheit und Staatssekretär Rolf Fischer (beide SPD) erklärt: „In vielen Ländern wird die Wissenschaftsförderung inzwischen dramatisch zurückgefahren. Das ist ein grundfalsches Signal.“

Im Anschluss legte „Project Lighthouse“, das LED-Lichtkunstprojekt der Informatik-Studierenden, mit dem leuchtenden Uni-Hochhaus ein weithin sichtbares Bekenntnis für die Wissenschaft ab und bildete damit den Auftakt zu den Demonstration in Hamburg (Sonnabend, 14 Uhr, Rathausmarkt) und weltweit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Susanne Blechschmidt
Lokalredaktion Kiel/SH

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3