17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SPD ehrt Grüne Damen und Herren

Ratssaal SPD ehrt Grüne Damen und Herren

Die SPD-Ratsfraktion hat beim Frühjahrsempfang im Kieler Ratssaal zum zweiten Mal den Eckehard-Raupach-Preis verliehen: Sie ehrte am Dienstag vor 200 Gästen das Engagement der Grünen Damen und Herren in der Ökumenischen Krankenhaus-Hilfe.

Voriger Artikel
Yildirim von Pickardt wechselt zur SPD
Nächster Artikel
Post macht zwei weitere Paketshops auf

SPD-Fraktionsvorsitzender Hans-Friedrich Traulsen (von links), Sigrid Pauls, Einsatzleiterin Grüne Damen und Herren, Gundula Raupach und Sozialministerin Kristin Ahlheit beschworen das Miteinander in der Gesellschaft.

Quelle: Sven Janssen

Kiel. Der Preis soll die Erinnerung an den 2015 verstorbenen SPD-Sozialpolitiker Raupach lebendig halten, der sich zeitlebens für die Teilhabe aller, für Hilfsbedürftige und Arme eingesetzt habe, sagte SPD-Fraktionschef Hans-Friedrich Traulsen. Die Wahl der Jury sei auf die „Grünen Damen und Herren“ gefallen, weil sie unschätzbare Arbeit bei der ehrenamtlichen Begleitung der Kranken leisteten. Schleswig-Holsteins Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) rief dazu auf, mit dem Pfund des mit einer Million Menschen „extrem hohen Ehrenamtsanteils“  in Schleswig-Holstein stärker zu wuchern – für sie eine Erklärung dafür, warum die Schleswig-Holsteiner die glücklichsten Deutschen sind.

Dass ihrem verstorbenen Mann die diesjährige Ehrung gut gefallen hätte, davon zeigte sich Gundula Raupach überzeugt: Die Arbeit der "Grünen Damen und Herren", die Kranke besuchten und sie unterstützten, habe er immer anerkannt. Laudator Propst Thomas Lienau-Becker brachte es mit den Worten auf den Punkt: „Sie bringen Zeit, Aufmerksamkeit und Herz mit, das Sie öffnen, wenn Sie den Menschen begegnen.“ Sigrid Pauls nahm die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung als Einsatzleiterin dankbar entgegen. Die ökumenische Krankenhaus-Hilfe, der heute 50 Ehrenamtliche angehören, gibt es seit etwa 30 Jahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3