11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Flughafen: Kooperation setzt auf Zeit

Ratssitzung Flughafen: Kooperation setzt auf Zeit

Die Zukunft des Flughafens hat die Wogen der Emotionen – wieder einmal – im Ratssaal hochschlagen lassen. Nach fast einer temepramentvollen Stunde stand fest: Eine endgültige Entscheidung, ob die Landebahn in Holtenau nun erhalten oder geschlossen werden soll, kann sich noch bis zu sechs Monate hinziehen.

Voriger Artikel
Klassiker mit Wildkräutertopping
Nächster Artikel
Ratsversammlung billigt Insolvenzplan

In einem emotionalen Schlagabtausch positionierten sich alle Fraktionen im Ratssaal noch einmal zur Zukunft des Flugplatzes in Holtenau.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Politische Entscheidung gefordert
Foto: Das Rollfeld in Holtenau wird immer wieder zum politischen Streitfall. Seit 2006 hat keine Linienmaschine mehr von dort angehoben. Die Hauptnutzer sind Sport-, Freizeit- und Geschäftsflieger.

Die November-Ratsversammlung (Donnerstag, ab 16 Uhr) hat ein ganz dickes Paket geschnürt. Da im Dezember der Haushalt verabschiedet wird, liegen den Stadtpolitikern eine Menge wichtiger Themen zur Abstimmung wie zur Entwicklung eines neuen Abfallgebühren-Modells und Einführung eines Seniorentickets vor.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3