7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Stern für den 350. Anlauf von MSC

Rekordanlauf in Kiel Ein Stern für den 350. Anlauf von MSC

Die Kreuzfahrtreederei MSC hat einen Rekord aufgestellt. Am Sonnabend machte das Schiff "MSC Fantasia" in Kiel fest. Es war der 350. Besuch der Reederei in Kiel.

Voriger Artikel
Luftreinhaltung: Der Bund ist in der Pflicht
Nächster Artikel
Viele Neugierige kamen ins Maritime Viertel
Quelle: Behling Frank

Kiel. Die Zahl wurde bislang noch von keinem anderen deutschen Hafen erreicht. Seit 2005 haben 350 Mal Kreuzfahrtschiffe der Reederei MSC in Kiel festgemacht. Der Seehafen Kiel ehrte dafür symbolisch die „MSC Fantasia“, die in diesem Jahr bereits 18 Mal die Landeshauptstadt besucht hat. Mehr als 1,2 Millionen Passagiere starteten in den zwölf Jahren von Kiel mit einem Schiff der Reederei zu einer Reise.

„MSC kam 2005 erstmals nach Kiel und ist seitdem ein treuer Kunde“, sagte Nicole Claus, die Kreuzfahrtdirektorin beim Seehafen Kiel. Symbolisch übergab Claus dem Kapitän der „MSC Fantasia“ eine Urkunde und enthüllte einen Stern im „Walk of Cruiseships“ vor dem Ostseekai in Kiel. „Kiel ist für uns als Reederei MSC ein sehr wichtiger Hafen. Wir sind gern hier“, sagte Kapitän Guiseppe Galano. Besonders der Ostseekai gefällt der Reederei. „Es ist ein sehr schöner Terminal. Sehr gut für uns“, so Galano.

Die Erfolgsgeschichte begann am 4. September 2005 mit der „MSC Rhapsody“, einem älteren Kreuzfahrtschiff der Reederei MSC. Der erste Anlauf war eine Art Test, bei dem die Leistungsfähigkeit Kiels getestet werden sollte. Kiel bestand den Test und die „Rhapsody“ wurde schnell durch Neubauten ergänzt. „Die Schiffe wurden dann bald immer moderner und sehr viel größer“, so Claus. 2006 kam die „MSC Lirica“ hinzu und 2007 fuhren sogar drei Schiffe  ab Kiel.

Während die alte „MSC Rhapsody“ 2007 verabschiedet wurde, folgten danach in rascher Folge größere Neubauten. Die 2008 durch Sophia Loren getaufte „MSC Fantasia“ ist mit 333 Metern Länge und einer Passagierkapazität von 4200 Menschen das derzeit größte Schiff von MSC in der Ostsee. Im nächsten Jahr wird dann das modernere Schwesterschiff „MSC Preziosa“ nach Kiel kommen. Die heutigen Schiffe haben zudem Abgasreinigungstechnik an Bord, was auch am weißen Wasserdampf über dem Schornstein zu erkennen ist.

In Deutschland ist damit Kiel der Hafen mit den meisten Anläufen für MSC. Zum Vergleich: in Hamburg wurden bislang rund 120 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen der schweizerisch-italienischen Reederei gezählt. In Warnemünde sind es erst rund 100. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3