3 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Ersatzfähre für die "Peter Pan"

TT Line Ersatzfähre für die "Peter Pan"

Am 21. Dezember verabschiedet sich die Fähre "Peter Pan" für gut zwei Monate von der Fährlinie Travemünde-Trelleborg. Die Reederei TT Line hat jetzt ein Ersatzschiff gefunden.

Voriger Artikel
Das Ende der Ausbaubeiträge in Kiel naht
Nächster Artikel
Kämpfer warnt vor Fahrverbot in Kiel

Die "Patria Seaways" wird ab Januar für die TT-Line auf der Route Travemünde-Trelleborg zum Einsatz kommen.

Quelle: Frank Behling

Travemünde. Wie die TT Line mitteilt, wird ab Anfang Januar das litauische Fährschiff „Patria Seaways“ auf der Route zwischen Travemünde und Trelleborg zum Einsatz kommen. Die „Peter Pan“ wird Travemünde am 21. Dezember verlassen und durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Bremerhaven fahren. Dort soll die Fähre bei der Werft German Dry Docks zerschnitten werden und bis Ende Februar um 30 Meter auf 220 Meter verlängert werden.

Nach der Verlängerung erhöht sich die Fahrzeugkapazität der "Peter Pan" um 25 Prozent auf 3000 Lademeter. Während der Dockung soll das Schiff zusätzlich einen neuen, strömungsoptimierten und treibstoffeffizienten Wulstbug erhalten. Durch den neuen Wulstbug und die höhere Kapazität verringern sich die Emissionen pro transportierter Frachteinheit mit der "Peter Pan" zukünftig um bis zu 25 Prozent.

Bis zur Rückkehr der "Peter Pan" wird die 154 Meter lange Fähre „Patria Seaways“ im Fahrplan zusammen mit der "Nils Holgersson" auf der Strecke Travemünde-Trelleborg verkehren. Die "Patria Seaways" gehört zur dänischen Reederei DFDS und pendelte zuletzt zwischen Karlshamn und ihrem Heimathafen Klaipeda. Die Fähre hat 1800 Lademeter für Lkw und Platz für 245 Passagiere. Das 1991 in Norwegen gebaute Fährschiff ist an der Trave nicht unbekannt bekannt: Zwischen 1992 und 1995 sowie 1997 bis 2002 war sie bereits für die TT-Line als „TT Traveller" im Charter-Einsatz. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3