18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Der Tag mit den Kontrastprogrammen

Reformationstag vs. Halloween Der Tag mit den Kontrastprogrammen

Es ist wieder so weit: Der Reformationstag, Halloween und Allerheiligen prägen an diesem Wochenende den Alltag. Ein Kontrastprogramm, könnte man meinen – aber in Kiel ist alles möglich.

Voriger Artikel
Kontakte sind das Sahnehäubchen
Nächster Artikel
Jetzt zieht hier wieder Leben ein

Furchteinflößend: Sensenmann- oder Zombie-Kostüm gehören zu beliebten Verkleidungen.

Quelle: Björn Schaller

Kiel. Die einen verkleiden sich, um die Nacht durchzutanzen, die anderen laufen von Haus zu Haus und verlangen „Süßes, sonst gibt es Saures“. Gruselige Kostüme, Partys und Süßigkeiten, wohin man blickt. Andere Kieler, die mit dem neumodischen Horror-Spektakel nichts zu tun haben wollen, gedenken der Reformation und den 95 Thesen Martin Luthers.

 Wer in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag das Haus verlässt, wird der Gruselmasche auch in Kiel kaum entgehen können: Die Villa lädt unter dem Motto „Blood on the Dancefloor“ auf eine blutige Tanzfläche. Das Max-Nachttheater veredelt seine „80er und 90er meets Schlager“-Party mit einem „Halloween Special“. Was für den Partygänger konkret bedeutet? Er zahlt kein Eintrittsgeld, sofern er verkleidet kommt. Im „Zwack“ auf dem Alten Markt wird mit Assoziationen rund um den Horrorfilm „Chainsaw Massacre“ gespielt: Es gibt ein Büffett, das beste Kostüm wird prämiert und überhaupt verspricht es, „gruselig, ekelerregend und furchteinflößend“ zu werden. Neben den Feierwütigen hat Halloween eine weitere Zielgruppe, die nicht unterschätzt werden darf: Kinder.

 Von denen kann nämlich erwartet werden, dass sie Sonnabend die Türklinken in ihrer Nachbarschaft abarbeiten und Süßes einfordern. Es ist wohl ratsam, der Forderung nachzukommen. „Hin und wieder gibt es mal kleinere Sachbeschädigung an der Halloweennacht, aber in so kleinem Umfang, dass es uns nicht ernsthaft Sorgen macht“, sagte Polizeisprecher Matthias Arends. Auch wenn offenbar keine Anarchie auf den Straßen herrscht, ist Obacht angebracht: Ein Leser aus Kiel-Melsdorf erzählte, ihm sei im vergangenen Jahr Senf in das Türschloss geschmiert worden: „Und das Glas haben sie dann gegen unsere Hauswand geworfen.“ „Angriffslustige“ Kinder sollten wissen: In diesem Fall handelt der Verursacher vorsätzlich. Für solche Schäden kommt die private Haftpflichtversicherung nicht auf. Die Beseitigung der Schäden muss der Verursacher aus eigener Tasche zahlen.

 Kürbisköpfe, Skelette und Hexen hin oder her, der 31. Oktober ist auch Reformationstag. Der gesetzliche Feiertag in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen spielt auch in den hiesigen Kirchengemeinden eine Rolle: Unter anderem laden die Andreasgemeinde in Wellingdorf und die Emmaus-Martinskirche zu Reformationsgottesdiensten ein. Die St. Nikolaikirche nimmt den Tag zum Anlass für einen deutsch-dänischen Gottesdienst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3