21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
"Hermann Marwede" machte Zwischenstopp in Kiel

Rettungskreuzer "Hermann Marwede" machte Zwischenstopp in Kiel

Rechtzeitig zum Winterbeginn ist das Flaggschiff der Seenotretter ab Mittwoch wieder auf Station. Der Kreuzer "Hermann Marwede" hat seine Werftüberholung in Rostock beendet und die Reise nach Helgoland angetreten. Dabei machte er Halt in Kiel-Holtenau.

Voriger Artikel
Kieler Woche ohne „Gorch Fock“
Nächster Artikel
Versuchter Überfall auf Supermarkt

Die "Hermann Marwede" am Tiessenkai in Kiel-Holtenau.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Der Kreuzer "Hermann Marwede" ist überholt - jetzt geht es zurück nach Helgoland. Die Überführungsfahrt zur Nordsee hatte der größte Rettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) für eine Übernachtung am Tiessenkai in Kiel unterbrochen. Am Mittwochmorgen um 8 Uhr startete die Crew in Holtenau zur Kanalpassage. Das 46 Meter lange Spezialschiff wurde 2003 von der Fassmer Werft in Berne gebaut. 

Die "Hermann Marwede" im Nord-Ostsee-Kanal.

Quelle: Frank Behling

Während der Werftzeit war die "Hermann Marwede" auf ihrer Station in der Nordsee durch die  "Harro Koebke" vertreten worden. Dieser 36-Meter-Kreuzer kann jetzt wieder auf seine Station vor Rügen in die Ostsee zurückkehren. 

Die beiden Rettungskreuzer sind die größten Einheiten in der vollständig aus Spenden und Zuwendungen finanzierten Flotte der Seenotretter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Jahresbilanz 2015
Foto: Sie leisten einen überlebenswichtigen Dienst: Die Seenotretter.

Die Seenotretter haben 2015 in Nord- und Ostsee 538 Menschen in Gefahr geholfen. Von ihnen mussten 55 aus akuter Seenot befreit werden. Das sagte der neue „Bootschafter“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), Schauspieler Markus Knüfken, am Dienstag in Cuxhaven.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3