23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ruderboot kenterte an der Tirpitzmole

Förde Ruderboot kenterte an der Tirpitzmole

Ein gekentertes Ruderboot hat am Sonntagnachmittag an der Kiellinie für Aufregung gesorgt. Die fünf Insassen blieben unverletzt. Sie konnten aus eigener Kraft an Land schwimmen.

Voriger Artikel
Start frei für großen Skate-Spaß
Nächster Artikel
Wo der Kieler Abfall landet

An der Tirpitzmole in Kiel ist ein Ruderboot gekentert.

Quelle: Frank Behling (Symbolfoto)

Kiel. Passanten hatten beobachtet, wie das Boot an der Tirpitzmole in der Nähe der "Gorch Fock" gekentert war und alarmierten die Polizei. Vermutlich schlugen durch den Ostwind aufgetürmte hohe Wellen in das Boot, das immer mehr Wasser übernahm. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, erreichten die Insassen noch vor dem Eintreffen der Wasserschutzpolizei das Ufer. Die Beamten drehten dann auch wieder ab.

Die fünf Seeleute waren leicht unterkühlt, mussten aber nicht behandelt werden. Einsatzkräfte der Feuerwehr holten wenig später das Boot aus dem Wasser.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3