27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Die Frischlinge haben’s gut

Tiergehege Tannenberg Die Frischlinge haben’s gut

Sprichwörtlich sauwohl dürfte sich Keiler Willi mit seinen vier Bachen und vier Frischlingen künftig wieder fühlen. Das Grünflächenamt hat das Areal für Wildschweine im Tiergehege Tannenberg erneuert, eine größere Suhle ausgebaggert sowie die Grube von Ästen und Unrat befreit.

Voriger Artikel
Mit einer neuen Leber ins Leben starten
Nächster Artikel
Sanierung hängt in der Warteschleife

Für ein sauwohles Feeling: Das Wildschweinareal im Tiergehege Tannenberg wird derzeit auf Vordermann gebracht.

Quelle: Karina Dreyer

Kiel. Das Schwarzwild liebt es, sich im Schlamm zu aalen, um lästiges Ungeziefer zwischen den Borsten loszuwerden. Der Dreck mitsamt den Parasiten wird nach dem Schlammbad fleißig an Bäumen von der Schwarte geschubbert. Damit die Körperpflege Bestand hat, wurde in den vergangenen Jahren an ganz heißen Tagen sogar schon mal das Wasser von der Feuerwehr nachgefüllt. Sorge tragen der städtische Forsttechniker Anton Gondorf und seine Mitstreiter auch für die Sicherheit: „Wir kontrollieren regelmäßig, welche Schäden durch Tiere und Menschen entstanden sind“, erklärt er. Es gibt beispielsweise Löcher in den Zäunen, „die wohl gemacht wurden, um die Tiere besser fotografieren oder füttern zu können“, vermutet Gondorf. Aber auch der Zahn der Zeit nagte an manchen Naturmaterialien, und so wurden unter anderen die maroden, abgefaulten Holzstangen ausgetauscht. Auch der Schweinefang bedurfte dringend einer Überarbeitung und ist ein Stück versetzt worden. Aber er ist immer noch in der Nähe des Zauns, damit die Besucher den Wildschweinen beim Schmatzen zuschauen können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3