11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zeugen nach Anschlag gesucht

AfD in Kiel Zeugen nach Anschlag gesucht

An den Fensterscheiben der AfD-Zentrale am Walkerdamm in Kiel sind nach Angaben der Polizei am frühen Freitagmorgen gegen 3.30 Uhr zwei so genannten „Polenböller“ explodiert. Nun werden Zeugen gesucht.

Voriger Artikel
Neue Ermittlungen zum Tod von Jenny Böken
Nächster Artikel
Politik will mehr Wohnraum fördern

Im März wurden Fensterscheiben an der AfD-Parteizentrale in Kiel beschädigt. Jetzt gab es erneut einen Vorfall.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Spucke, Steine, Tritte, Lackspray und jetzt Böller – die Angriffe auf die Geschäftsstellen von AfD und Linken in Kiel kann man natürlich nur verurteilen. Eine Ausnahme sind sie leider nicht. In der ganzen Republik werden Parteibüros attackiert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3