25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Sie bringen Kontrahenten an einen Tisch

Schiedsleute Sie bringen Kontrahenten an einen Tisch

Über 500 Schiedsleute sind in Schleswig-Holstein als vorgerichtliche Schlichter ehrenamtlich im Einsatz, 14 davon alleine in Kiel. In nachbarrechtlichen Angelegenheiten und Strafsachen holen sie Kontrahenten an einen Tisch mit dem Ziel, eine Einigung zu erzielen.

Voriger Artikel
Der Bedarf an Möbeln wächst
Nächster Artikel
„Die Kugel wird uns fehlen“

Karl-Otto Schröder ist seit 2001 als ehrenamtlicher Schiedsmann tätig und für den Bezirk Schilksee zuständig.

Quelle: ih:Ingrid Haese

Kiel.  Für den Bezirk Schilksee ist Karl-Otto Schröder seit 2001 zuständig. Der 81-jährige Diplomverwaltungswirt und Postoberamtsrat ging 1999 in den Ruhestand. „Ich wollte nach der Pensionierung auch etwas Sinnvolles tun und habe mich beim Rechtsamt auf eine für Schilksee ausgeschriebene Schiedsmannstelle beworben. Entschieden hat die Ratsversammlung, meinen Eid habe ich vor Torsten Block, dem Präsidenten des Amtsgerichtes, abgelegt“, beschreibt Karl-Otto Schröder den Weg zum Schiedsmann. Dieser wird grundsätzlich für jeweils fünf Jahre von den Gemeinde- oder Stadtvertretungen gewählt. Manfred Heller ist Rechtsanwalt. Der 50-Jährige engagiert sich seit 1997 als Schiedsmann im Bezirk Holtenau. Er setzt auf Mediation: „Als Schiedsmann möchte ich den Parteien ermöglichen, zu einer Befriedung zu kommen.“

 Schiedsleute in Schleswig-Holstein sind Mitglieder im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (BDS), Landesvereinigung Schleswig-Holstein. Die Bezirksvereinigung Kiel betreut den Landgerichtsbezirk Kiel mit seinen Amtsgerichten in Bad Segeberg, Eckernförde, Kiel, Neumünster, Norderstedt, Plön und Rendsburg. In diesem Bereich sind 163 Schiedsleute tätig. In den 30 Schiedsamtsbezirken des Amtsgerichts Kiel sind 14 Schiedsleute aktiv. Sie sprechen kein Urteil, sondern sind bestrebt, die Kontrahenten zu einem Vergleich zu bewegen. „Der Vergleich hat Gültigkeit vor Gericht und ist dreißig Jahre vollstreckbar“, erläutert dazu Bodo Arlt, Vorsitzender der BDS-Bezirksvereinigung Kiel. In den meisten Fällen einigten sich die Kontrahenten. „Unsere Erfolgsquote in Schleswig-Holstein liegt zwischen 60 und 70 Prozent“, zieht Bodo Arlt Bilanz.

 Um die Gerichte zu entlasten, ist für Bürger der Schlichtungsversuch bei strafrechtlichen Privatklageverfahren wie Beleidigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Bedrohung und Verletzung des Briefgeheimnisses obligatorisch. Und nach dem Landesschlichtungsgesetz ist in bestimmten zivilrechtlichen Verfahren die Klage vor Gericht erst möglich, wenn die Kontrahenten vorher eine Schlichtungsstelle aufgesucht haben.

 „Streitigkeiten aus dem Nachbarrecht sind häufig. Da geht es um Belästigung durch Grillgerüche oder laute Musik, um Heckenhöhen, Grenzabstände bei Anpflanzungen, um Überwuchs von Bäumen oder um das Hammerschlags- und Leiterrecht – wenn ein Bürger zum Beispiel auf das Nachbargrundstück muss, um seine an der Grenze stehende Garage zu verklinkern“, erklärt Karl-Otto Schröder. Er fügt hinzu: „Die Nachbarn sollten miteinander sprechen, es gibt Fälle, da haben sie es zehn Jahre oder länger nicht mehr getan.“ Diese Erfahrung hat auch Manfred Heller gemacht: „Hinter dem Streit steckt oftmals etwas ganz anderes, etwas, das sich über Jahre aufgestaut hat. Wichtig ist, dass eine Person von außen kommt und den Druck herausnimmt."

 Mit acht bis zehn Streitigkeiten beschäftigt sich Karl-Otto Schröder im Jahr. In 80 bis 90 Prozent der Fälle könne er eine Einigung erzielen. Zunehmend habe er zudem Tür-und-Angel-Fälle. Das seien beispielsweise Telefongespräche mit Bürgern, die einen Tipp zu Streitigkeiten wollten, aber kein Verfahren vor dem Schiedsamt einleiten, so Karl-Otto Schröder. Manfred Heller bearbeitet jährlich im Schnitt bis zu fünf Schlichtungsangelegenheiten und zehn bis 15 Tür-und-Angel-Fälle. Sein Resümee: „Als Schiedsmann kann man in kurzer Zeit für die Leute tragfähige und praktikable Ergebnisse erzielen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3