17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schilksee bekommt neues Segelzentrum

Olympiazentrum Schilksee bekommt neues Segelzentrum

Der Deutsche Segler-Verband (DSV) wird Nachmieter der bis Ende Oktober 2013 vom Restaurantbetrieb „Luzifer“ genutzten Räume im Gebäude Soling 16 in Kiel-Schilksee. Die symbolische Schlüsselübergabe für das neue Segelzentrum erfolgt am 17. Juni – einen Tag vor Beginn der Kieler Woche.

Voriger Artikel
Feueralarm im Landeshaus
Nächster Artikel
Musikhaus Keller ist bald Geschichte

Stadtrat Gerwin Stöcken (links) und Andreas Lochbrunner, Präsident des Deutschen Segler-Verbandes, machen einen Rundgang durch die Räumlichkeiten im Soling 16

Quelle: Ingrid Haese

Schilksee. Zum Gebäudetrakt mit seinen rund 800 Quadratmetern Nutzfläche gehören zwei Etagen. Eine große Treppe führt zum Eingangsbereich und zur Dachterrasse auf der zweiten Ebene. Wie DSV-Präsident Andreas Lochbrunner bei einem Ortstermin mitteilte, werde der Verband seine Abteilung Leistungs- und Wettsegeln sowie seine Technik- und seine Jugendabteilung von Hamburg in das Kieler Olympiazentrum verlegen. Teil des neuen Segelzentrums soll zudem eine Ausbildungsakademie sein. „Wir haben bei uns Lücken in der Kommunikation bemerkt und wissen genau, wie wichtig für Segler die Betreuung vor Ort ist, denn sie haben einen eng getakteten Zeitplan. Da geht es nicht, dass die Verwaltung in Hamburg ist“, erläuterte Andreas Lochbrunner. „Mit den neuen Räumen am Bundesstützpunkt Kiel passt einfach alles, und als DSV haben wir uns das beste Segelrevier Deutschlands ausgesucht.“

 Der DSV, der bereits am Standort Schilksee vertreten ist, lässt seine neuen Räume derzeit renovieren. Der Verband geht von einem geschätzten Investitionsvolumen in Höhe von 500000 Euro aus. Die Handwerker haben bereits die komplette Technik ausgetauscht und auch die Decken-, Wand- und Fußbodenoberflächen neu aufgetragen. Die Fenster sollen zum Teil erneuert werden. Viele der Türen müssen ebenfalls ersetzt werden. Die Außentreppe ist jetzt frisch gestrichen und neu verfugt. Dort, wo im Erdgeschoss einmal die Restaurantküche war, richtet der DSV sich einen Krafttrainings- und Fitnessbereich mit Blick auf das Segelrevier ein. Im Glaspavillon auf der oberen Ebene entsteht ein Schulungs- und Seminarzentrum.

 Stadtrat und Sportdezernent Gerwin Stöcken erläuterte, der Mietvertrag mit dem DSV sei zu den üblichen Bedingungen geschlossen worden. Allerdings handele es sich nicht um einen Zehn-Jahres-Vertrag. „Wir haben uns mit dem Deutschen Segler-Verband auf drei Olympiaden verständigt“, sagte Gerwin Stöcken weiter. Die Kosten, die der DSV für den Innenausbau aufbringt, sollen mit der Miete verrechnet werden. Die Renovierungsarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte August erledigt sein. Danach sollen die Bürotechnik installiert und die Möbel aufgestellt werden. Im Zeitraum 1. bis 30. Oktober ziehen zehn Mitarbeiter ein. „Vor Herbst werden wir das DSV-Segelzentrum nicht eröffnen“, fiel Andreas Lochbrunners vorläufige Prognose aus.

 Die symbolische Schlüsselübergabe steht am Freitag, 17. Juni, um 14.30 Uhr im Kalender. Da wird Andreas Lochbrunner nicht nur Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Stadtrat Gerwin Stöcken begrüßen, sondern ebenso Ministerpräsident Torsten Albig. „Dabei sein wird auch Philipp Buhl, und das Olympiateam wird wohl auch vollständig sein“, kündigte Lochbrunner an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3