21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Couragierter Kieler ging dazwischen

Schläge gegen Senior Couragierter Kieler ging dazwischen

Ein Kieler hat am Donnerstag gegen 15.30 Uhr am Arndtplatz an der Eckernförder Straße einen Mann festgehalten, der zuvor einem 63-Jährigen mit der Hand brutal ins Gesicht geschlagen hatte. Auch der 48-Jährige musste einen heftigen Schlag einstecken, bis die Polizei den Täter festnehmen konnte.

Voriger Artikel
Fernab von den Klischees
Nächster Artikel
Wilhelmplatz wird gesperrt

Ein Kieler hat am Donnerstag gegen 15.30 Uhr am Arndtplatz an der Eckernförder Straße einen Mann festgehalten, der zuvor einem 63-Jährigen mit der Hand brutal ins Gesicht geschlagen hatte.

Quelle: Sven Janssen

Kiel. Der couragierte Helfer erlitt eine Jochbeinprellung und eine Platzwunde, die in der Notaufnahme eines Krankenhauses genäht werden musste.

Was war passiert? Der Kieler saß mit seinem Sohn im Auto und beobachtete, wie der 63-Jährige auf einem verengten Radweg an einer Baustelle vorbei entlangradelte. Vor ihm gingen zwei Männer, die den Radweg blockierten. „Der Mann klingelte und bat die zwei Männer, doch zur Seite zu gehen“, berichtete der 48-Jährige. Er beobachtete eine Diskussion der drei Männer und sah, wie ein Mann dem Senior mit der Hand ins Gesicht schlug. „Ich habe dann gerufen: Heh, du kannst ihm nicht einfach ins Gesicht schlagen. Ich ruf’ die Polizei“, erzählte der Helfer, was er auch sofort über den Notruf 110 tat. Der Kieler sprang dann aus dem Auto, weil sich der Schläger aus dem Staub machte und über die Eckernförder Straße flüchtete. Der 48-Jährige rannte sofort hinterher, erreichte den Mann in der Mitte der Straße und hielt ihn fest.

„Das sei Freiheitsberaubung, hat der Schläger zu mir gesagt, als ich ihn im Griff hatte“, sagte der couragierte Kieler. Es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Schläger dem Helfer die Faust ins Gesicht schlug. Doch schnell gelang es dem 48-Jährigen, den Peiniger fest in den Schwitzkasten zu nehmen. Vier Passanten hatten die Szene beobachtet und halfen, den aggressiven Mann zu bändigen. Die Polizei war mit zwei Streifenwagen schnell vor Ort und nahm den Mann fest. „Der Beschuldigte ist 53 Jahre alt und wird wegen Körperverletzung angezeigt“, sagte Polizeisprecher Oliver Pohl. Der couragierte Kieler kann immer noch nicht fassen, was passiert ist: „Der Weg war breit genug für Fußgänger und Radfahrer. Das war reines aggressives Verhalten dem Senior gegenüber“, sagte er. Der Begleiter des Schlägers zeigte hingegen Mitgefühl: Er sei zu einem Auto gegangen und habe für den Senior Taschentücher geholt, weil der extrem aus der Nase blutete.

In der Notaufnahme saßen die beiden Verletzten nebeneinander. Bei dem Helfer diagnostizierte ein Arzt eine Jochbeinprellung. Eine Platzwunde im Gesicht wurde mit zwei Stichen genäht. Ob er in einer ähnlichen Situation wieder eingreifen würde? „Auf jeden Fall. So ein Verhalten kann man nicht dulden“, sagte der 48-Jährige.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3