17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Schlägerei am Holstein-Stadion

Großeinsatz der Polizei Schlägerei am Holstein-Stadion

Eine Schlägerei hat am Sonnabendmorgen für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Kurz nach 5 Uhr waren die Einsatzkräfte zu einer Auseinandersetzung zum Holstein-Stadion in Kiel gerufen worden. Bei der Auseinandersetzung seien drei Männer verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Voriger Artikel
Stadt will neuen Outdoor-Fitnesspark
Nächster Artikel
Betriebshof soll fit für E-Busse werden

Passanten berichteten von bis zu zehn Streifenwagen und schwer bewaffneten Einsatzkräften, die im Bereich der Projensdorfer Straße, Holstein-Stadion und Westring aktiv waren.

Quelle: Ulf Dahl (Achiv)

Kiel. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagen waren mehrere Personen vor Ort, die in eine Schlägerei verwickelt waren. Einige Personen flüchteten. Da es auch mehrere Verletzte gab und die Lage zeitweise sehr unübersichtlich war, wurden weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei hinzugezogen. Die Polizei sei mit 14 Streifenwagen angerückt, um die Schlägerei zu beenden. Gegen 6.30 Uhr hatte die Polizei die Lage unter Kontrolle. Durch Rettungsdienst und Feuerwehr wurden drei Personen versorgt. Was Auslöser der Schlägerei war, stand am Morgen noch nicht fest. Die Ermittlungen der Polizei laufen noch. Die Leitstelle der Polizei bestätigte auf Anfrage, dass möglicherweise bis zu 30 Personen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein könnten. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3