12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lichtbilder für Leichtigkeit im Klinikalltag

Spende für Klinikcläune Lichtbilder für Leichtigkeit im Klinikalltag

Lachen ist die besten Medizin: Das beweisen laut Marten Freund von Schlemmer-Markt Freund die Klinikcläune. Sie sorgen regelmäßig auf Kinderstationen für strahlende Momente. Zusammen mit Künstlerin Cora Korte sammelt der Marktbesitzer deshalb Spenden für das Projekt.

Voriger Artikel
Mädchen-Gang provoziert die Bundespolizei
Nächster Artikel
25-Jähriger muss vier Jahre in Haft

Marten Freund vom Schlemmermarkt Freund und Künstlerin Cora Korte verkaufen von ihr selbst gefertigte Lampenbilder zugunsten der Klinikclowns. Darüber freut sich auch Harald Roos, alias Dr. med. Wurst.

Quelle: Kerstin Tietgen

Kiel. Korte entwarf farbenfrohe Lichtbilder, die ab sofort in der Schlemmer-Markt-Filiale, Holtenauer Straße 70, gekauft werden können. Jedes der 99 Bilder mit gleichem Motiv wurde in Handarbeit von der Künstlerin hergestellt.

Marten Freund unterstützte Harald Roos bereits bei der Gründung der „Klinikcläune“ vor 15 Jahren. Als er Roos kennenlernte, lag Freunds Tochter mit Verdacht auf Leukämie im Krankenhaus: „Ich habe den Schreck und die Kälte eines Krankenhauses selbst erlebt.“ Die Idee, etwas Leichtigkeit in den Klinikalltag zu bringen, gefiel dem Familienvater. „Die Klinikcläune zaubern nicht nur ein Lächeln auf die Gesichter der Kinder, auch die Eltern und das Personal entspannen sich“, sagt Freund, der den Clowns ab und zu über die Schulter schaut.

Seit der Gründung sammelt der Markt durchgängig Spenden bei Schlemmerabenden, durch das Sammeln von Pfandbons oder andere Projekte. Als Freund Cora Korte wegen einer möglichen Kooperation ansprach, war sie sofort von der Idee begeistert. Viele Wochen hat sie in die Herstellung der Lichtbilder investiert. „Für die Kinder ist der Besuch der Klinikcläune ein Lichtblick, das wollte ich mit den beleuchteten Bildern aufgreifen“. Kleine Quadrate in hellen Farben sollen verschiedene Assoziationen wecken. „Die Rose steht für Freude und Liebe, der Schmetterling für Freiheit“, sagt Korte. Aber sie möchte nicht zu viel vorgeben, jeder solle selbst etwas für sich darin finden.

Normalerweise würde so ein Werk von Korte um die 400 Euro kosten. Als Dankeschön für die Unterstützer wurde der Preis auf 198 Euro reduziert. Nach Abzug der Materialkosten bleiben 120 Euro pro Stück für die Clowns. Ein Honorar für sich berechnet die Künstlerin nicht. Die Auflage ist auf 99 Stück limitiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3