-1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Schweinswal-Tod: Delfin unter Verdacht

Kieler Förde Schweinswal-Tod: Delfin unter Verdacht

Eine ungewöhnlich hohe Anzahl von toten Schweinswalen sorgt derzeit für Rätselraten. Acht Tiere wurden in den vergangenen Wochen an den Küsten rund um die Kieler Bucht entdeckt. Völlig unklar ist, ob Delfin Fiete etwas damit zu tun hat.

Voriger Artikel
Tag der offenen Tür lockt über 500 Besucher
Nächster Artikel
UKSH in Kiel weist todkrankes Kind zurück

Für die kleineren Schweinswale sind Delfine eine Gefahr.

Quelle: Thorsten Peuster
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Stellnetze in der Ostsee
Foto: Damit Schweinswale in der Ostsee weiter frei schwimmen können, hat das Projektteam einen PAL-Signalsender entwickelt, der die Tiere vor Stellnetzen abschreckt.

Schweinswale in der Ostsee enden oft tragisch in Stellnetzen von Fischern. Die Meeressäuger, die regelmäßig zum Atmen an die Oberfläche kommen müssen, verfangen sich darin und ertrinken. Ein neu entwickeltes Gerät, das die Wale warnt, soll das jetzt ändern.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3