6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Nun können sie unbeschwert feiern

Seniorenkarneval Kiel Nun können sie unbeschwert feiern

Erleichtert zeigte sich das Komitee Kieler Karneval (KKK) darüber, dass der 51. Seniorenkarneval am Sonntag, 24. Januar, ab 14 Uhr nun doch in der Sparkassen-Arena starten kann. Das närrische Treiben für rund 3500 Senioren wäre beinahe wegen mangelnder Finanzierung der Nebenkosten gescheitert.

Voriger Artikel
Versuchte Vergewaltigung: Zeugen gesucht
Nächster Artikel
Damit gelingt, was geplant ist

Auch seine Tollität Horst I. und Ihre Lieblichkeit Kirsten I. werden am Sonntag in der Sparkassen-Arena erwartet.

Quelle: Karina Dreyer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kronshagen
Foto: Zur Parodie „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ sang das Publikum, vorne links Bürgermeister Uwe Meister und Bürgermeister Bernd Carstensen, mit, schwang kräftig die Arme durch die Luft. Marion Schröder trug den Song von DJ Ötzi vor.

Zum 22. Mal veranstalteten der Rhenania Carneval Club (RCC) und der Poggendörper am Sonntag im Bürgerhaus in Kronshagen den Senioren-Karneval. „Das ist schon was ganz Besonderes, deshalb wird das heute eine besondere Karnevalsfeier“, sagte Bürgervorsteher Bernd Carstensen in seiner Ansprache. Und bei den 150 Gästen kam das bunte, mehr als zweistündige Programm auch gut an.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3