27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Die Getränke sind schon kalt gestellt

Serie Mettenhof Die Getränke sind schon kalt gestellt

Drei Schläge mit dem Grundsteinhammer gaben das Startsignal: Während der Kieler Woche 1965 legte Maurer Jürgen Florinski den Grundstein für ein gewaltiges Wohnungsbauprojekt, das aus der kleinen Siedlung Mettenhof Kiels bevölkerungsreichsten Stadtteil machen sollte.

Voriger Artikel
Verlorene Seelen auf der Durchreise
Nächster Artikel
Ein vorausschauender Turnverein

Ein halbes Jahrhundert ist die Grundsteinlegung für das Neubaugebiet Mettenhof her. Das wird an diesem Sonnabend groß gefeiert. Auf das Stadtteilfest freuen sich auch schon die Kinder der Grundschule am Göteborgring.

Quelle: Jennifer Ruske

Mettenhof. 50 Jahre ist das inzwischen her. Am diesem Sonnabend, 19. September, wird das Jubiläum beim Stadtteilfest groß gefeiert. 60 Akteure aus Mettenhof sorgen für ein attraktives Programm für die ganze Familie.

 Die Parkwiese am Heidenberger Teich, hinter dem Bildungszentrum Mettenhof in der Vaasastraße, verwandelt sich von 12 bis 18 Uhr in eine Festmeile mit Spielstationen, Kinderschminken, Infoständen und einer Festbühne. Auf der wird nach einem ökumenischen Gottesdienst, geleitet von Pastorin Maren Cnotka (Thomas-Gemeinde) und Gemeindereferentin Laura Gaburro (St. Birgitta-Gemeinde), um 12.30 Uhr Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer einen kurzen Blick auf die Anfänge Mettenhofs werfen. Und die reichen weit zurück. Der Name des Stadtteils stammt ab vom ehemaligen Meierhof „Mettahof“. Den ließ Hans-Heinrich von Kielmannsegg, Besitzer von Gut Quarnbek, 1676 bauen und benannte ihn nach seiner Frau Metta. Heute steht auf dem Stück Land die Max-Tau-Schule. 1937 verkaufte ein Nachfahre 20 Hektar Land an die Stadt Kiel, auf dem die Leichtbau-Siedlung Alt-Mettenhof entstand. Der große Wandel aber begann 1965 mit dem Bau der Großsiedlung. Es entstand die Skyline, die man heute mit Mettenhof verbindet.

 Akute Wohnungsnot war damals der Anlass, auf der grünen Wiese großzügig zu bauen. Mehr als 40000 Menschen sollten – so die Pläne – in die Hoch-, Mehr- und Einfamilienhäuser ziehen. Ganz so viele wurden es am Ende nicht: Rund 19000 Menschen wohnen derzeit in Mettenhof. Besonders viele Kinder und Jugendliche sind in Kiels westlichem Stadtteil zu Hause. Sie alle sind eingeladen, wenn Oberbürgermeister Kämpfer zusammen mit dem Vorsitzenden des Ortsbeirates, Sönke Klettner, und Moderator Hajo Reimer das 13. Stadtteilfest um 12.45 Uhr eröffnet und die Bühne freigibt für ein musikalisches und tänzerisches Festprogramm. Die Kinder der evangelischen Kita Jütlandring treten auf, die Musiker und Tänzer der Kurdischen Kulturschule wollen mit Folklore unterhalten, die Turner des Sportvereins TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof, der in diesem Jahr ebenfalls sein 50-jähriges Jubiläum feiert (siehe Artikel unten), zeigen ihr Können. Kindertanz, Breakdance, eine Zaubervorführung und der Auftritt der Liedermacherin Emelie Müller komplettieren das Bühnenprogramm.

 Parallel dazu gibt es auf der gesamten Wiese am Bildungszentrum viel zu erleben und zu entdecken. Eine Hüpfburg und Ponyreiten sorgen für lustige Action. Vereine, Institutionen und Einrichtungen präsentieren sich mit Spiel und Spaß an Infoständen, dazu locken kulinarische Köstlichkeiten. „Es beteiligen sich mehr als 60 Akteure aus dem gesamten Stadtteil und der Umgebung an unserem Jubiläumsfest“, erzählt Heike Rudolph vom Stadtteilbüro Mettenhof. Sie gehört wie viele andere Haupt- und ehrenamtliche Stadtteilakteure zum Planungsausschuss, der einige tolle Highlights zum Jubiläum der Grundsteinlegung organisiert hat.

 Uta Birkenstock von der Thomas-Gemeinde zufolge wird es eine „Rallye 50 Jahre Mettenhof“ geben. „Den Gewinnern winken tollen Preise“, verrät Hajo Reimer, Leiter des Sozialzentrums Mettenhof und Vorsitzender der Stadtteilkonferenz, die das Fest zusammen mit der Stadt Kiel veranstaltet. Das Programm ist vielfältig und bunt und für die gesamte Familie geeignet, erklären die Planer. Sie hoffen auf einen großen Zulauf der Mettenhofer, um gemeinsam mit allen Bewohnern, Freunden, Nachbarn und Gästen zu feiern und auf 50 Jahre Grundsteinlegung anzustoßen. Der alkoholfreie Jubiläums-Cocktail an Jims Bar steht schon bereit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Mettenhof Serie
Foto: Hans-Jürgen Bauer, Vorsitzender des Turn- und Sportvereins Hasseldieksdamm/Mettenhof (re.) und Vorgänger Dieter Kapelke (Vorsitz von 1996-2002) planen das Festprogramm des TuS H/M.

Mit einer Festwoche vom 19. bis 27. September feiert der Turn- und Sportverein Hasseldieksdamm/Mettenhof sein 50-jähriges Bestehen. Mit Mitmachaktionen aller Art präsentieren sich alle Sparten des Vereins. Gegründet worden war der TuS H/M am 23. September 1965 in der Gaststätte „Waldesruh“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3