21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Sind Selfie und Delfie in Kiel?

Kieler Förde Sind Selfie und Delfie in Kiel?

Gleich mehrfach wurde am Wochenende ein Delfin-Paar in der Kieler Förde gesichtet. Die Tiere wurden am Sonnabend und Sonntag von Spaziergängern und aus Seeleuten auf der Förde beobachtet.

Voriger Artikel
Kombi-Logo liegt jetzt vor
Nächster Artikel
Messerstecherei: Vier Tatverdächtige in U-Haft

Vor Möltenort wurden die Delfine von Frank Peter eingefangen.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Spaziergänger an den Fördeufern und Seeleute auf der Förde beobachteten die Tiere am Sonnabend und Sonntag – in der Zufahrt zur Holtenauer Schleuse ebenso wie an der Kiellinie und am Pier des Forschungszentrums von Geomar. Und der tierische Besuch sprach sich schnell herum: Am Sonntag tummelten sich am frühen Abend bereits Dutzende Schaulustige am Möltenorter Ehrenmal. Dort fühlten sich die schwimmenden Attraktionen sichtlich wohl, umkurvten die Schiffe und sorgten für begeisterte Ausrufe der Schaulustigen. Natürlich ging es dort auch um die Frage, ob es Selfie und Delfie sind, die beiden Delfine, die sich in den vergangenen Wochen in der Flensburger Förde tummelten und zu medialer Berühmtheit gelangten.

Auch Martin Schrum, Besatzungsmitglied auf dem Schlepper „NOK 1“, schwärmte von dem „schönen Schauspiel“. Erst habe er zwar, wie der NDR berichtet, mit seinem Kollegen diskutiert, ob es sich um einen Schweinswal oder einen Delfin handelt, doch dann hieß es nur noch: Handy zücken und möglichst viele Fotos machen.

Bilder der Delfine in der Kieler Förde finden Sie hier.

Zur Bildergalerie

Genau so wie ihm ging es vielen anderen, die einen Blick auf die Tiere erhaschen konnten: Beispielsweise dem Heikendorfer Wal-Forscher Prof. Boris Culik, der am Sonntag Fotos und Videos von dem Paar machte und sich ziemlich sicher ist, dass es Delfine sind, die den Heringen folgen, die um diese Jahreszeit ihre Laichgebiete in der Förde und dem Kanal ansteuern. Auch Forschungstaucherin Judith Nickel konnte die Tiere am Sonnabend beobachten – direkt vor dem Forschungszentrum Geomar hörte sie plötzlich Atemgeräusche: „Ich habe den Mund nicht wieder zubekommen“, sagt sie.

Ob es sich um dasselbe Paar handelt, das seit einem Jahr an der deutschen Ostseeküste unterwegs ist, ist noch unklar. Die Tiere waren im Mai vorigen Jahres zuerst in der Kieler Bucht vor Schönberg gesichtet worden. Danach tauchten sie in der Lübecker und Mecklenburger Bucht sowie der Flensburger Förde auf – dort bekamen sie auch die Spitznamen Selfie und Delfie verpasst.

Die Kieler jedenfalls hoffen darauf, dass der Besuch nicht nur eine Stippvisite bleibt, sondern Selfie und Delfie – wenn sie’s denn sind – auch in den nächsten Tagen noch in der Förde spielen wollen. Schicken Sie uns Ihre Bilder an onliner@kieler-nachrichten.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Susanne Färber
Stv. Ressortleiterin Lokalredaktion Kiel

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Mit Video
Foto: "Selfie" und "Delfie" halten sich seit längerem in der Ostsee auf - seit dem Wochenende sind die Delfine in der Kieler Förde zu Gast.

Walforscher Boris Culik aus Heikendorf ist sich sicher: In der Kieler Förde schwimmen seit dem Wochenende zwei Delfine. Er hat "Selfie" und "Delfie" anhand eines hellen Flecks auf der Rückenfinne identifiziert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3