23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Manege frei für die kunterbunte Welt

"Sommer zu Haus" Manege frei für die kunterbunte Welt

Fröhliches Gewusel herrscht rund um die Maria-Magdalenen-Kirche: Beim Elmschenhagener Ferienprogramm „Sommer zu Haus“ sorgen mehr als 50 ehrenamtliche Mitarbeiter unter dem Motto „kunterbunte Zirkuswelt“ eine Woche lang für rund 70 kostenlose Aktionen.

Voriger Artikel
Verabschiedung von Leiter Gramenz
Nächster Artikel
Schwanensee am Kleinen Kiel

Erni Schmock (hinten) bastelt mit den Kindern und Jugendlichen Gartendekoration. Die Holzblumen werden bunt bemalt.

Quelle: Karin Jordt

Elmschenhagen. Der Andrang ist groß, das Wetter bisher prima, die Stimmung bestens und die Auswahl schwer: Erst basteln oder lieber spielen, singen, malen, auf die Torwand schießen, das Feuerwehrauto ansehen, Geschichten hören oder bei der Rallye mitmachen? „Das Miteinander der verschiedenen Generationen ist das Schöne“, betont Regine Rebetge, die schon seit dem Start der Aktion im Sommer 2008 mitwirkt und seitdem jedes Jahr mit ihrem Mann Lutz mit vielen Ideen zum Basteln und Experimentieren dabei ist. „Wir basteln beide gern“, sagt sie. „Das Team ist super“, freut sich die Kroogerin, „Glasritzen ist wieder ein Renner.“

 Auch bei Erni Schmock sitzen die Mädchen und Jungen dicht an dicht um den Tisch im Zelt. Er bastelt mit ihnen Vögel und Holzblumen, die bunt bemalt und dann ein Hingucker im Garten werden. „Ich habe so etwas aus Metall gesehen und dachte, dass man die Blumen gut aus Holz machen könnte“, berichtet der Elmschenhagener, der sich mit seiner Frau Lydia seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Trinitatisgemeinde engagiert. Auch am Tisch von Christiane Schmidt sitzen viele Kinder und Jugendliche, um Schutzengel zu basteln. Isabella (13) ist ganz begeistert und verziert ihren Engel, der ein Stück Ast als Körper, ein Herz als Flügel und goldfarbenes Lockenhaar hat.

 Während sich etliche Senioren bei Kaffee und Kuchen zum Klönschnack im Gemeindehaus treffen, erklärt Peter Schmidt im Nebenraum an der Nähmaschine, wie man bunte Fische mit stabilem Außenrand für Fenster oder den Garten aus Spinnaker-Segeltuch näht. Die Gäste, von denen einige ihre Nähmaschine mitgebracht haben, machen sich gut gelaunt an die Arbeit. „Es sind nur gerade Nähte“, ermuntert sie Peter Schmidt.

 „Sommer zu Haus“ entstand im Jahr 2008 in der Trinitatisgemeinde, weil viele Familien in Elmschenhagen in den Ferien nicht verreisen können. „Die Resonanz ist insgesamt super“, freut sich Clarissa Demitz, die das Zirkusprojekt übernommen hat. Das ehrenamtliche Team mache die Arbeit gern, versichert sie, „aber leider ist die Kasse leer.“ Nun haben die Mitarbeiter Spendendosen aufgestellt und hoffen auf Zuwendungen für die Materialkosten. Wer bei „Sommer zu Haus“ noch dabei sein möchte, kann einfach vorbeikommen. Am heutigen Freitag, 24. Juli, wird ab 10 Uhr wieder gebastelt: Vormittags Mosaiken und Laubsägearbeiten, nachmittags Sonnenblumen und Papierarbeiten. Ab 15 Uhr sind „Beauty & Chillen“ und Fotoshootings angesagt. Eine Friedhofsführung beginnt um 16 Uhr, eine Kirchenrallye um 18 Uhr, das Lagerfeuer lodert ab 18.30 Uhr, eine Turmbesteigung – mit Eltern und festen Schuhen – startet in der Maria-Magdalenen-Kirche, Im Dorfe 1, um 19 Uhr.

 Kinder und Jugendliche, die am Sonnabend, 25. Juli, um 16 Uhr, an der Zirkus-Aufführung mitmachen möchten, können zwei Stunden vorher, um 14 Uhr, zur Probe zum Gemeindehaus, Im Dorfe 1, kommen. Dann wird auch wieder gebastelt und ein Geocaching-Spiel für Jung und Alt gestartet. Um 20 Uhr folgt ein Film über die Karibik und den Amazonas. Am Sonntag, 26. Juli, findet der Gottesdienst um 11 Uhr draußen statt, anschließend gibt es ein Grillfest zum Abschluss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3