2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ortsbeirat diesmal ganz friedlich

Sondersitzung in Suchsdorf Ortsbeirat diesmal ganz friedlich

Von Verlust der politischen Kultur war die Rede, einige sprachen sogar von Krieg. Die Sondersitzung des Ortsbeirats Suchsdorf am Dienstagabend war von vielen mit Spannung erwartet worden. Seit gut zehn Monaten sind die Sitzungen Schauplatz oft erbitterter Streitigkeiten. Doch der große Krach blieb aus.

Voriger Artikel
Ein Schiff soll zur Bühne werden
Nächster Artikel
Kritik an schlechten Radwegen und Busverbindungen

Ortsbeirat in Suchsdorf.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne-Kathrin Steinmetz
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Ortsbeiratssitzungen
Foto: Da kochte die Stimmung zum ersten Mal hoch: Wegen großen Andrangs musste diese Sitzung im Januar abgebrochen werden. Pläne, ein Containerdorf für Flüchtlinge auf dem Weg ins Neubaugebiet zu errichten, hatte viele Suchsdorfer alarmiert.

Manche sprechen schon von Krieg: Seit etwa zehn Monaten werden die Ortsbeiratssitzungen in Kiel-Suchsdorf oft zu Schauplätzen erbitterter Streitigkeiten. Themen sind mangelnde Transparenz, Abblocken von kritischen Positionen und fehlende Bürgerbeteiligung.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3