18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Die Sportler lassen es krachen

Sportlerpaady Die Sportler lassen es krachen

Am Freitag ist es soweit: In der Sparkassen-Arena startet eine der größten Sportlerpartys Norddeutschlands. Organisiert von der Fachschaft Sport der Kieler Uni und präsentiert von den Kieler Nachrichten, öffnen sich um 22 Uhr die Türen für die legendäre „Sportlerpaady“.

Voriger Artikel
Krippen aus dem Holz des Friedens
Nächster Artikel
LKW streift Bus in Kiel

Auf der Tanzfläche dürfte es wieder brechend voll sein. Bei der Sportlerpaady in der Sparkassen-Arena erwartet die Besucher aber weit mehr als nur gute Musik.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Weit über 4000 Karten sind schon verkauft. Auf vier Tanzflächen kann bis morgens um 5 Uhr gefeiert werden. Eine große Licht-, Laser- und Videoshow, zahlreiche DJs und ein buntes Sportprogramm sollen für ganz viel Abwechslung sorgen.

 „Seit über 20 Jahren gibt es die Sportlerpaady“, sagt Veranstalter Thomas Eschenlauer von der Spielmacher Event GmbH. Der ehemalige Sportstudent war von Anfang an dabei. Immer zu Beginn eines jeden Semesters lassen es die Sportstudenten krachen. Im Sommer Open-Air an der Uni-Schwimmhalle, im Winter in der Uni-Mensa II. Im Jahr 2000 habe man dann das erste Mal gewagt, in die Ostseehalle zu gehen. „Wir waren ausverkauft. Es kamen über 10000 Gäste. Das war Wahnsinn“, so Eschenlauer. 2001 gab es deshalb gleich eine Wiederholung, und wieder war die Feier komplett ausverkauft. Durch den Umbau zur Sparkassen-Arena ist nun aber der Platz geschrumpft. Nur noch 6000 können mitfeiern. Dann ist der Laden voll.

 „Das ist nicht nur eine Party, bei der man tanzt und trinkt“, sagt Thomas Eschenlauer, „wir bieten ziemlich viel.“ Eine mobile Surfwelle ist diesmal dabei, Tänzerinnen, ein Casino mit Black-Jack-Tischen, Poker und Roulette, ein Fußball-Billardtisch, ein Astronautentrainer und etliche andere Eventmodule. Im Gepäck sind auch 600 Kopfhörer für den Silentdome. Hier können sich die Besucher an dem Kopfhörer auf drei Kanälen selber ihre Musik einstellen und in einem gesonderten Bereich tanzen.

 Wie jedes Jahr werden die Einnahmen für einen guten Zweck gespendet. In diesem Jahr ist es die Aktion „Mach Mittag – Kiel gegen Kinderhunger“ von der Stiftung „Bildung macht stark“. Sie unterstützt bedürftige Kinder mit einem Zuschuss für das Schul-Mittagessen. Das war auch ein Grund, warum die Kieler Nachrichten diesmal mit dabei sind. Brigitta Grunwald, KN-Leiterin Vertrieb und Marketing: „Die Sportlerpaady ist in Kiel, in der Region eine fest verankerte Veranstaltung. Und vor allem eine rein karitative Veranstaltung. Der Erlös ist immer einem gutem Zweck gewidmet. Allein das ist es schon wert zu unterstützen. Darüber hinaus kommen wir als Unternehmen aber auch mit einer jungen Zielgruppe in Kontakt, die uns bisher vielleicht weniger wahrgenommen hat.“

 Die Karten für die Sportlerpaady gibt es zum Vorverkaufspreis von acht Euro in der KN-Kundenhalle, Fleethörn 1-7, bei der Brunswiker + Reuter Unibuchhandlung, Olshausenstraße 1, und im Citti-Park. Weitere Informationen gibt es unter www.sportlerpaady.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristiane Backheuer
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3