10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Mysteriöser Tod von Denise B. Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Die Umstände des Todes der 20-jährigen Denise B. bleiben mysteriös: Drei Jahre, nachdem die sterblichen Überreste der jungen Mutter an der Bundesstraße 76 bei Elmschenhagen in einem Müllsack gefunden worden waren, stellt die Staatsanwaltschaft Kiel das Ermittlungsverfahren ein.

Voriger Artikel
Bundespolizei nimmt Crewmitglied fest
Nächster Artikel
Bühne wird auf Sand gebaut

Blumen, Teddys und Kerzen zierten im Frühjahr die Stelle an der B76 in Elmschenhagen, an der ein Müllsack mit der Leiche von Denise B. gefunden worden war.

Quelle: Rainer Pregla (Archiv)

Kiel. „Es gibt einfach keine Hinweise, die uns weiterbringen“, sagt Axel Bieler, Oberstaatsanwalt in Kiel. Seit Juli 2012 war die junge Frau vermisst worden. Denise B. soll noch einmal im August 2012 gesehen worden sein, als sie im Stadtteil Gaarden in einen Wagen stieg. Seither fehlte von ihr jede Spur – bis eine Autofahrerin im April 2013 eine grausige Entdeckung macht. Sie sah, dass Knochen aus einem Müllsack ragen, den sie im Unterholz entdeckt. Die Polizei ist schnell sicher, dass es sich bei den sterblichen Überresten um die Vermisste handelt und dass der Sack bereits monatelang am Fundort gelegen haben muss.

„Die Todesursache konnte bei der Obduktion nicht mehr ergründet werden, auch einen möglichen Tatverdächtigen konnte die Polizei nicht ermitteln“, sagte Bieler am Freitag. Sollte es neue Anhaltspunkte geben, würden die Ermittlungen aber sofort wieder aufgenommen, versicherte der Oberstaatsanwalt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3