23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kiel bleibt auf Erfolgskurs

Städtetourismus Kiel bleibt auf Erfolgskurs

Kiel liegt bei Gästen weiter im Trend. Dies untermauert aus Sicht von Kiel-Marketing die jetzt vorliegende erfreuliche Halbjahresbilanz der Ankünfte und Übernachtungen. Laut Statistikamt Nord nahmen die Ankünfte von Januar bis Juni auf 150 893 zu.

Voriger Artikel
Der Chefarzt, der gerne Tango tanzt
Nächster Artikel
Ganz viel Familiensinn

Neben starken Veranstaltungen und etlichen Anläufen von Kreuzfahrtschiffen lockte auch das gute Strandwetter zusätzliche Touristen an die Kieler Förde.

Quelle: Björn Schaller

Kiel. Das sind 1,7 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2014. Die Zahl der Übernachtungen stieg sogar um 2,3 Prozent auf 308811 an. Dabei begannen die Sommerferien in bevölkerungsstarken Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen spät, und auch das Strandwetter ließ auf sich warten. Trotzdem legte der Tourismus im ganzen Land mit einem Plus von 3,6 Prozent im ersten Halbjahr im Bundesvergleich überdurchschnittlich zu. Ein Blick in die städtischen Statistiken zeigt, dass die Stadt Kiel seit zehn Jahren auf Erfolgskurs segelt – nicht nur im Sommer mit der Kieler Woche, die dieses Jahr einen Rekord mit 3,8 Millionen Besuchern verzeichnete, sondern auch im Winter. Dabei profitiert die Landeshauptstadt, die im gesamten Vorjahr 652875 Übernachtungsgäste (7,3 Prozent mehr als 2013) anlocken konnte, vom Boom des Städtetourismus.

 Dass die Kurve auch künftig nach oben zeigt, davon ist Uwe Wanger, Geschäftsführer von Kiel-Marketing, überzeugt: „Unser Ansatz, stärker auf Qualität, Nachhaltigkeit und die Bewerbung der Nebensaison zu setzen, hat sich als Erfolgsmodell voll bestätigt.“ Zudem hätten Hotelpartner, Privatvermieter, Leistungsträger und Veranstaltungssponsoren das Potenzial erkannt und in eine verbesserte Infrastruktur und Servicequalität investiert. Als ein Touristenmagnet in Kiel erweist sich immer wieder das Segelcamp. Für Juli und August erwartet Kiel-Marketing ein weiteres Plus – unter anderem wegen der vielen Anläufe von Kreuzfahrtschiffen. Darüber hinaus hätten starke Veranstaltungen wie der Bullit GC32 Sailing Cup und die Sommeroper „Nabucco“ zusätzliche Gäste in die Stadt und das Umland gebracht, so Wanger.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3