9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ein Netzwerk für die Zukunft

Startup-Festival Waterkant Ein Netzwerk für die Zukunft

Zur Premiere des internationalen Startup-Festivals Waterkant bringt das Bildungscluster Opencampus.sh die jungen Wilden der kreativen Startup-Szene mit gestandenen Unternehmen und Investoren ür zwei Tage (16. und 17. Juni) auf dem Gelände der Kieler Knierim-Werft zusammen.

Voriger Artikel
Förde-Flirt-Fahrt: Mit Volldampf ins Glück
Nächster Artikel
50 Jahre gehen blitzschnell vorbei

Das Veranstaltungsteam Alexander Ohrt, Elitza Rottengatter, Julia Seifert und Harm Brandt mit Knierim-Geschäftsführer Steffen Müller. Die Werft bildet den Rahmen für Firmentreffen.

Quelle: Sven Janssen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Start-up-Festival Waterkant
Foto: „Weniger kaufen, mehr tauschen“: Charmant werben Christin Pukallus (li.) und Sophia Ewig für ihre Lose. Sie sammeln damit für einen guten Zweck.

Am Donnerstag begann in der Bootsbauhalle von Knierim Yachtbau das erste Waterkant-Festival. Junge Start-up-Unternehmer waren an den Nord-Ostsee-Kanal gekommen, um sich auszutauschen, zu vernetzen und gegenseitig zu inspirieren. Und etablierte Unternehmen waren ebenfalls vertreten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3