17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sternsinger setzen Zeichen

Kiel Sternsinger setzen Zeichen

Sie lassen das politische Jahr 2015 im Norden unter einem guten Stern starten: Rund 60 Sternsinger aus Schleswig-Holstein empfing Klaus Schlie (CDU) Dienstagvormittag königlich im Landtag. „Es ist ganz großartig, was ihr auf die Beine stellt“, sagte der Landtagspräsident. Auf eine Leiter stellte sich die zehnjährige Antoni aus Husum: Sie beschriftete das Landeshaus mit dem Segenskürzel.

Voriger Artikel
Rollstuhlfahrer will zu Fuß flüchten
Nächster Artikel
Karten werden neu gemischt

60 Könige wuseln im Landeshaus: Engagierte Sternsinger brachten Segen und sammelten Spenden.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Die Sternsingeraktion sammelt in diesem Jahr Spenden für philippinische Kinder. Sie ist eine Initiative des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, in Schleswig-Holstein seien die Gruppen aber häufig ökumenisch, sagte Gesa Grandt, Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft. Sie stimmte lautstarke Lieder der Dreikönigssänger an. Mittendrin: Schlie und Ministerpräsident Torsten Albig (SPD).

 Der Regierungschef hatte zuvor Halstenbeker Sternsinger in der Staatskanzlei empfangen und sie vom frisch gesegneten Amtssitz zum Parlament begleitet. Ihr Einsatz beeindruckte ihn: „Sie setzen ein Zeichen“, sagte der Regierungschef. „Gegen die, die dunkel auf die Straßen gehen und vor dunklen Kirchen stehen.“ Die christliche Botschaft der Sternsinger nicht nur als Spendenaufruf, sondern auch als Mahnung zu den Pegida-Demonstrationen zu verstehen, war auch Klaus Schlie nicht unsympathisch: „Der Stern muss für alle Menschen gleich leuchten“, sagte er und lud die Kinder zum Buffet ein, bevor sie den Plenarsaal stürmten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige