9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ausnahmezustand in Kiel-Suchsdorf

Großer Polizei-Einsatz Ausnahmezustand in Kiel-Suchsdorf

Erleichterung im Kieler Stadtteil Suchsdorf: Nach einem großangelegten Einsatz hat die Polizei am Sonntagabend einen 24-Jährigen vorläufig festgenommen. Er soll einen 43-Jährigen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.

Voriger Artikel
Feuerwehr rückte zu Kellerbrand aus
Nächster Artikel
Messerstecher hielt Kiel in Atem

Wer aus dem gesperrten Gebiet raus wollte, wurde kontrolliert. Auch der Kofferraum wurde überprüft.

Quelle: Sven Janssen

Kiel. Tagsüber hielt sich die Polizei mit Informationen zum Großeinsatz in Kiel-Suchsdorf bedeckt, am Abend vermeldete sie einen Fahndungserfolg: Die Polizei hat nach einer großangelegten Suchaktion um 19 Uhr einen 24-Jährigen im Kieler Stadtgebiet gefasst. Der Mann soll in der Nacht zu Sonntag an einem versuchten Tötungsdelikt in der Schauenburger Straße in Kiel beteiligt gewesen sein. Bei der Auseinandersetzung soll der Tatverdächtige nach Informationen der Polizei auch die Lebensgefährtin des 43-jährigen Geschädigten leicht verletzt haben. Anschließend floh der Messerstecher zu Fuß. Mittlerweile wird er von der Kriminalpolizei vernommen. Weitere Hintergründe will die Polizei am Montag veröffentlichen.

Nach übereinstimmenden Augenzeugenberichten waren am Sonntagvormittag im Bereich Steenbeker Weg / Schneiderkamp / Eckernförder Straße Spezialeinsatzkräfte unterwegs. Das Gebiet rund um den Schneiderkamp war von Polizisten abgeriegelt worden. Gerüchte, wonach es sich um einen Anti-Terror-Einsatz handelte, wurden von der Polizei am Nachmittag dementiert. Es habe weder eine Geiselnahme noch eine Schießerei gegeben.

Zunächst hatte sich die Polizei am Sonntagmittag gegen 13 Uhr wieder aus dem Wohngebiet rund um den Schneiderkamp zurückgezogen. Auch Zugangssperren wurden wieder aufgehoben. Die Verunsicherung in Suchsdorf war groß. „Die Beamten waren schwer bewaffnet, kontrollierten jeden, der in das Wohngebiet fahren wollte oder mit dem Auto raus wollte“, berichtet ein Anlieger KN-Online. „Die Polizisten haben uns nicht gesagt, was los ist.“

Nach Aussage eines Augenzeugen hat es am Mittag gegen 14 Uhr einen Einsatz im Sukoring gegegeben. Hier sei das Zivilstreifen-Kommando eingesetzt worden, das den Keller eines Mehrfamilienhauses gestürmt und anschließend mehrere Wohnungen durchsucht habe. Der Gesuchte wurde jedoch nicht angetroffen. Er konnte erst nach 16 Stunden Fahndung gefasst werden.

Hier sehen Sie Bilder vom Polizei-Einsatz in Kiel-Suchsdorf am 16.10.2016.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Suchsdorf
Foto: Der 24-jährige Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Der Messerstecher, der am Sonntagabend in Suchsdorf festgenommen worden ist, sitzt in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft wurde der 24-Jährige am Montagnachmittag wegen versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3