10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schlossplatz oder Schloßplatz?

Altstadt Schlossplatz oder Schloßplatz?

In der Altstadt nimmt eines der größten Bauprojekte der Stadt Kiel erste Formen an. Schon in gut anderthalb Jahren sollen die Bewohner in das Schlossquartier einziehen. Doch wie soll der "Schloßplatz" geschrieben werden: nach alter oder neuer Rechtschreibung?

Voriger Artikel
Unterwegs zu Kiels angesagten Plätzen
Nächster Artikel
Wenige vertrauliche Geburten in Kiel

Der Platz vor dem Kieler Schloss soll den Namen „Schloßplatz“ bekommen. Viele sprechen sich dafür aus, den Namen traditionell mit Eszett zu schreiben.

Quelle: Ulf Dahl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Schlossquartier
Foto: Baustelle und archäologischer Grabungsort: Das Baufeld für das geplante Schlossquartier, auf dem Kai Brötzmann (52) den Schutt abfährt, entwickelt sich zum Magneten für Schaulustige zwischen Schloss- und Eggerstedtstraße.

Wann kann man schon so tief in Kiels Vergangenheit schauen? Seit Bagger auf der Baustelle für den Wohnkomplex Schlossquartier anrollten und Archäologen zeitgleich jahrhundertealte Keller freilegten, nutzen viele Passanten ihre Mittagspause, um das Geschehen vom Bauzaun aus zu beobachten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3