27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Saft für Elektroautos und E-Bikes

Strom-Filiale Saft für Elektroautos und E-Bikes

Wer mit dem E-Bike oder Elektroauto in Kiel unterwegs ist, kann sein Gefährt künftig am Lorentzendamm kostenlos mit Strom betanken. Die Förde Sparkasse und die Stadtwerke Kiel eröffneten die sogenannte Strom-Filiale auf dem Kundenparkplatz des Hauptsitzes der Sparkasse.

Voriger Artikel
Trauer-Päckchen an Bord
Nächster Artikel
White Pearl hat Probefahrt begonnen

Gemeinsam mit OB Ulf Kämpfer (links) enthüllten Stadtwerke-Chef Frank Meier (Mitte) und Sparkassen-Vorstand Götz Bormann die Ladesäule für Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz vor der Förde Sparkasse.

Quelle: kst

Kiel. Im Rahmen der auf drei Jahre angelegten Zusammenarbeit liefern die Stadtwerke den kostenlosen Ökostrom aus Wasserkraft, die Sparkasse stellt die notwendige Infrastruktur bereit für Kunden wie Nicht-Kunden.

 Nachhaltigkeit und Energieeffizienz spielten für das Unternehmen eine immer größere Rolle, verwiesen Vorsitzender Götz Bormann und Wilfried Sommer vom Vorstand Förde-Sparkasse auch auf den Aufbau eines Kompetenzzentrums und die Aufnahme eines BMW i3 als erstes E-Auto in den Fahrzeugpool des Unternehmens. Damit nimmt die Sparkasse an einem bundesweiten Forschungsprojekt zur Nutzung der Elektromobilität in Unternehmensflotten teil.

 Bundesweit ist die Elektromobilität kaum in Fahrt gekommen: Ende 2014 sollten bereits 100000 reine Elektroautos auf der Straße fahren, tatsächlich waren es 24000. Man müsse erst einmal eine kritische Masse erreichen, dann gehe es schon los, meinte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer. Er war der Erste, der die neue Säule zum Aufladen eines E-Bikes nutzte. In Kiel sei man früh dran, lobte er die neue Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen.

 Für die Stadtwerke, die seit längerem Elektroautos in ihrem Fuhrpark testen, ist es die fünfte Ladesäule im Kieler Stadtgebiet. Das seien kleine, aber wichtige Schritte auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, findet Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke. Voraussetzung für die Nutzung der Ladesäule ist eine Registrierung bei den Stadtwerken oder im Kundenzentrum der Förde Sparkasse. Danach kann der Nutzer die Säule sowohl mit dem Handy per SMS als auch mit einer persönlich ausgestellten Karte freischalten. Der Vorteil: Mit der Registrierung können alle fünf Säulen der Stadtwerke genutzt werden.

 Eine Übersicht aller Standorte sowie weitere Informationen finden Sie unter www.foerde-sparkasse.de/stromfiliale und www.stadtwerke-kiel.de 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3