18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Riesen-Kreuzfahrtschiffe laufen Kiel an

Sturmwarnung Riesen-Kreuzfahrtschiffe laufen Kiel an

Der Kieler Hafen muss am Freitag seine größte Herausforderung als Kreuzfahrtziel meistern. Innerhalb von wenigen Stunden müssen zwei der größten Kreuzfahrtschiffe der Ostsee abgefertigt werden. Die "Costa Favolosa" und die "Regal Princess" liefen am Morgen ein.

Voriger Artikel
Verloren im Behörden-Dschungel
Nächster Artikel
Polizei warnt vor Rosen-Betrügern

Der Kieler Hafen muss am Freitag seine größte Herausforderung als Kreuzfahrtziel meistern.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Mit den beiden Schiffen müssen außerplanmäßig fast 7000 Passagiere in Kiel abgefertigt werden. Ursprünglich sollten beide Schiffe heute in Warnemünde festmachen. Da dort aber eine Sturmwarnung vorlag, hatten die Reedereien bereits am Donnerstag die Routen geändert und Kiel als Ersatzhafen gebucht. Für die größtenteils aus Nordamerika und Asien stammenden Urlauber der "Regal Princess" wurden innerhalb von wenigen Stunden Ausflüge und Landprogramme organisiert.

Dazu gehört auch eine Fahrt in einem Sonderzug mit rund 1000 Passagieren nach Berlin. Für diesen Ausflug hatte die deutsche Bahn kurzfristig einen Zug mit zwölf Wagons bereitgestellt. Der Ausflug mit der Bahn soll gut 12 Stunden dauern.

Ursprünglich sollten beide Schiffe heute in Warnemünde abgefertigt werden doch der starke Sturm auf der Ostsee verhinderte das Anlaufen von Warnemünde. Vor Wismar kreuzte am Morgen das Kreuzfahrtschiff "Amadea". Da auch für dieses Schiff nicht einlaufen konnte, drehte es um 7 Uhr ab und will jetzt am Vormittag versuchen, Travemünde anzulaufen.

Der Kieler Hafen muss am Freitag seine größte Herausforderung als Kreuzfahrtziel meistern. Innerhalb von wenigen Stunden müssen zwei der größten Kreuzfahrtschiffe der Ostsee abgefertigt werden. Die "Costa Favolosa" und die "Regal Princess" liefen am Morgen ein.

Zur Bildergalerie

In Kiel klappten die Anläufe reibungslos. Trotz des Windes konnte die 330 Meter lange "Regal Princess" mit Hilfe der Schlepper "Stein" und "Kiel" um 5.30 Uhr sicher am Ostseekai festmachen. Um 6.15 Uhr saßen die ersten Passagiere im Zug nach Berlin.

Die 290 Meter lange "Costa Favolosa" folgte um 9 Uhr. Für die "Costa Favolosa" musste die Kieler Agentur Sartori & Berger auch einen Teilwechsel der Passagiere organisieren. Mehr als 1000 Passagiere werden in Kiel ausgeschifft und mit 16 Bussen von Kiel nach Rostock-Laage zum Flughafen gebracht. Zehn Busse bringen Passagiere nach Warnemünde. Weitere zehn Busse holen Passagiere aus Warnemünde zur Einschiffung nach Kiel. Das Gepäck der mit den Charterflügen anreisenden Gäste wird mittels LKW direkt vom Flugzeug aus Rostock-Laage nach Kiel und anschließend in die Kabinen der "Costa Favolosa" gebracht. Der Check-In für über Rostock-Laage abreisende Gäste findet an Bord des Schiffes im Kiel statt.
 
Die "Regal Princess" ist mit 330 Metern Länge das größte Kreuzfahrtschiff das Kiel angelaufen hat.
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Sturm
Foto: Aufgrund der Sturmwetterlage wird neben der „Costa Favolosa“ auch die „Regal Princess“ der amerikanischen Reederei Princess Cruises in Kiel festmachen.

Der Kieler Hafen wird am Freitag das größte Passagierschiff seiner Geschichte empfangen. Aufgrund der Sturmwetterlage wird neben der „Costa Favolosa“ auch die „Regal Princess“ der amerikanischen Reederei Princess Cruises in Kiel festmachen. Das 330 Meter lange Schiff ist brandneu und hat mehr als 3000 Passagiere aus Asien und Nordamerika an Bord.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3