19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Handwerk, Technik und Industrie im Fokus

Tag des offenen Denkmals Handwerk, Technik und Industrie im Fokus

Beim Tag des offenen Denkmals geht es in diesem Jahr um die Bedeutung von industriellen und technischen Anlagen für die Denkmallandschaft. Auch in Kiel öffnen sich am Sonntag, 13. September, zahlreiche Türen.

Voriger Artikel
Schneidbrenner haben blauen Planeten zerlegt
Nächster Artikel
Gaarden freut sich auf Gospel und Orientalisches

Besucher des Industriemuseums Howaldtsche Metallgießerei erfahren am Sonntag nicht nur, wie Gussformen hergestellt werden. Auch Führungen zur Architektur und baulicher Sanierung des Geländes stehen auf dem Programm.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Maschinenmuseum: Zwischen 11 und 17 Uhr gibt das Maschinenmuseum in der Wik in Kurzvorträgen Einblicke in die Technikgeschichte. Außerdem werden die historischen Anlagen vorgeführt. Kinder können sich auf ein spannendes Mitmachprogramm freuen.

Atelierhaus: Im Atelierhaus im Anscharpark können sich Interessierte zwischen 11 und 16 Uhr über das ehemalige Marinelazarett und über die zukünftige Nutzung der Gebäude informieren. Führungen und Vorträge stehen jeweils um 12 und um 14 Uhr auf dem Programm.

Wasserturm: Wie der alten Wasserturm im Stadtteil Ravensberg zu Wohnungen umgebaut wird, lässt sich an ebenfalls besichtigen. Das Architekturbüro Schnittger und Partner steht Rede und Antwort. Um 11 und um 13 Uhr gibt es Vorträge zur Geschichte des Wasserturms und Führungen durch die öffentlich zugänglichen Bereiche. Schüler des Regionalen Berufsbildungszentrums Wirtschaft zeigen einen Dokumentarfilm über den Wasserturm.

Schwimmhalle am Lessingplatz: Die Schwimmhalle am Lessingplatz wurde 1935 als erstes Hallenbad Kiels eröffne. Seit November 2013 entsteht dort eine Kinderkrippe für 80 Kinder und eine Sporthalle für die benachbarte Humboldt-Schule. Architekt Stefan Saleh von der städtischen Immobilienwirtschaft erläutert den Umbau um 14.30 und 15.30 Uhr.

MS „Stadt Kiel“: Zwischen 10 und 18 Uhr kann das Schiff „Stadt Kiel“ an der Seegartenbrücke besichtigt werden. Außerdem starten von hier aus um 11 und um 15 Uhr kostenlose Rundfahrten zum Tirpitzhafen, Tiessenkai und nach Dietrichsdorf.

Restaurierungszentrum: Auf dem Ostufer der Förde öffnet das Restaurierungszentrum in der Kaiserstraße 4. Um 15.30 Uhr steht eine Führung zum industriellen Flachbau sowie zur Kieler Keramik auf dem Programm.

Metallgießerei: In der Howaldtschen Metallgießerei, Grenzstraße 1, können Besucher zwischen 11 und 17 Uhr selbst aktiv werden und Zinnfiguren gießen. Jeweils um 12, 14 und 16 Uhr bietet Prof. Peter Hense eine Führung zu Architektur und baulicher Sanierung der Gießerei an.

Computermuseum: Nur einen Katzensprung entfernt, im Eichenbergskamp 8, öffnet das Computermuseum zwischen 11 und 18 Uhr seine Türen. Mitglieder des Fördervereins halten Vorträge.

Hof Büll: Jahrelang hat der Reetdachhof Büll in Mettenhof im Dornröschen-Schlaf gelegen. Durch die Initiative einer Gruppe von Eltern gehandicapter Kindern, dem Sozialamt und der Werk- und Betreuungsgemeinschaft Kiel soll der Hof jetzt zur Wohnstätte in fußläufiger Entfernung zum Handwerkhof Fecit umgebaut werden. Zwischen 10.30 bis 18 Uhr lädt der Hof Büll, Narvikstraße 7-9, zum Sommerfest ein. Die geplante Wohnstätte wird als Modell zu sehen sein.

Stadtteil-Führungen: Die Geschichtswerkstatt Barockoko beteiligt sich am bundesweiten Tag des offenen Denkmals, der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn koordiniert wird, mit zwei einstündigen Rundgängen durch die Stadtteile Holtenau und Ellerbek. Die Tour rund um den Leuchtturm und das Kanalpackhaus in Holtenau beginnt um 11 Uhr, die Führung zur Geschichte des Werftparks in Ellerbek startet um 14 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3